ShootoHerzlichen Glückwunsch! Shooto Germany und die Shooto Kommission in Deutschland haben bis vor einer halben Stunde beratschlagt und diskutiert, welche aktiven Shooter ihre Beförderung von der C Klasse (Amateure) in die B Klasse (Semi Profis) erhalten. Berücksichtigt wurden hierbei die Kämpfe im vergangenen Jahr bei Shooto Germany, als auch Starts bei anderen Labels und Organisationen. Es ist sehr erfreulich, dass die folgend genannten Sportler ihre Karriere beim Shooto begonnen haben und mit ansprechenden Kampfleistungen im Amateurbereich einen Aufstieg in das Profilager rechtfertigen. Philipp Krebs (Shooto Kommission) und Peter Angerer (Shooto Germany) haben sich die Entscheidungen nicht einfach gemacht und dabei auf die Meinung mehrerer anwesenden Kommissionsmitglieder geachtet. In einer großen Runde in Reutlingen wurden heute Abend neben den “sicheren Kandidaten” auch bisher nicht genannte Shooter berücksichtigt, die durch Leistungen außerhalb des Shooto einen Aufstieg in die Profiklasse des Shooto rechtfertigen. Mit dem weltweit anerkannten B Klasse Status im Shooto werden die folgenden Kämpfer ab sofort in den deutschen, europäischen und japanischen Shooto Rankings als Profi geführt:

Damen -56 kg
Tanja Hoffmann (East West Martial Arts Academy)

Herren -60 kg
Sami Aita (Suum Cuique Mainz)

Herren -65 kg
Denis Holder (Kampfsportschule Allerborn Backnang)
Tobias Huber (Martial Arts Academy Mannheim)
Nicolas Djember (Stallions Cage Stuttgart)

Herren -70 kg
Michael Ovsjannikov (Integra e.V. Wittlich)
Isac John (Integra e.V. Wittlich)

Herren -76 kg
Fabian Ultes (Team Ultes Viernheim)
Eugen Pries (Sukhotay Gym Lahr)
Maurice Skrober (Suum Cuique Mainz)

Herren -83 kg
Sascha Massafra (KS Gym München)
Thomas Trautmann (Gorilla Gym Nagold)
Marc Becker (Suum Cuique Mainz)

Herren -91 kg
Brian Fischer (The Unit Hagen)

Wir gratulieren diesen 14 Sportlern für ihre herausragenden Leistungen im vergangenen Jahr und freuen uns sie im Profilager des Shooto willkommen zu heißen. Damit sind diese Sportler in der ältesten und etabliertesten MMA Organisation weltweit als Profi gelistet und können sich nun neuen Herausforderungen stellen. Wir hoffen, diese Sportler im kommenden Jahr auch wieder im Shooto bei Profikämpfen zu sehen und wünschen diesen Athleten alles erdenklich Gute für ihre weitere sportliche Zukunft.

Teilen