Shooto ActionSeit Wochen brodelt es. Es wird gemunkelt, spekuliert, argumentiert und diskutiert…. und doch gibt es nur zwei Menschen in Deutschland, die definitiv wissen, was passieren wird. Der Präsident der deutschen Shooto Kommission Philipp Krebs und der Präsident von Shooto Germany Peter Angerer werden heute entscheiden, wie es für die Karriere einiger Kämpfer weitergehen wird. Denn heute Abend steht ein Meeting dieser beiden Entscheider an, wo es einzig und alleine um die Frage geht: “Wer rückt in die B Klasse vor?”. Ein Sprung in die Profiklasse von Shooto ist mit Sicherheit ein Meilenstein in der Karriere jedes Amateurkämpfers, da der Status nicht einfach “beansprucht” wurde, indem man einen Profikampf bestritt, sondern man hat sich mühsam bei den Amateuren im Shooto behauptet und wird nun befördert. Genau dies steht an! Verdiente und erfolgreiche Amateur Shooter zu befördern, da sie mittlerweile den Anforderungen der Semi-Pro Klasse genügen. Das sind also die Amateure, welche die Reifeprüfung bestanden haben. Ein paar Namen sind ja schon in aller Munde und wir wollen uns ganz kurz ein paar dieser am häufigsten genannten Namen betrachten.

Sami Aita
Also, wenn Sami nicht ins Profilager vorrückt, wer dann? Vize-Europameister im letzten Jahr und Deutscher Meister 2011 und 2012. Der Junge war zwar dieses Jahr nicht ganz so aktiv, wie im letzten Jahr, aber immerhin hat er ja auch für den Mannschaftsmeister Mogons Mainz in der DGL und für das Nationalteam gegrappelt.

Tobias Huber
Der Mannheimer Shootingstar von Joachim Deeken und Tomislav Iverac ist wie eine Maschine: er gewinnt, er gewinnt, er gewinnt…. Das Bodenkampf As aus von der Martial Arts Academy Mannheim steht beeindruckend stark da und war im vergangenen Jahr Deutscher Meister. Das nächste Jahr sollte er als Profi bestreiten….

Fabian Ultes
Der Viernheimer hat in diesem Jahr eine unglaubliche Serie hingelegt. Vize-Europameister 2012, Deutscher Meister 2012 und nur insgesamt 2 von 8 Kämpfen in diesem Jahr im Shooto verloren. Fabian ist mehr als bereit für den Sprung in das nächste Level. Wir drücken ihm die Daumen!

Sascha Massafra
Also wenn es einen Kämpfer gibt, wo wir uns sicher sind, dann ist es der Münchner “Hengst” Sascha Massafra. Entweder man sperrt ihn weg oder er kommt in die B Klasse, aber irgendwie muss man die Amateure vor ihm schützen. Wie eine Naturgewalt hat sich Sascha in diesem Jahr durch das Amateurlager im Shooto und auch bei den Deutschen Meisterschaften von Respect FC gepflügt. Der Mann ist nicht reif, sondern überreif für das Profilager. Es wäre nur wichtig, dass er die richtige Promotion als “Zuhause” findet.

Wer jetzt im Endeffekt den Sprung schafft und ab morgen die Bezeichnung Profi Shooter verdient, verraten wir Euch, sobald wir erfahren, wie das Meeting heute Abend gelaufen ist. Wir drücken auf jeden Fall den Sportlern die Daumen und hoffen auf schnelle Ergebnisse von heute Abend.

Teilen