Die Amateursaison im Shooto nimmt am 30. November ihr Ende für dieses Jahr. An diesem Tag werden in Castrop-Rauxel die Amateurtitel in allen Gewichtsklassen ausgekämpft und die neuen Deutschen Meister im Shooto der Amateure gekrönt. Den Siegern winkt die Beförderung in das Profilager des Shooto und somit die Möglichkeit, im nächsten Jahr um den Profititel kämpfen zu können. Doch konzentrieren wir uns nun auf die einzelnen Gewichtsklassen und die Kämpfer, die sich für einen Titelkampf qualifiziert haben.

Federgewicht -60 kg

Diese Klasse wird aufgrund von zu wenig Aktivität nicht ausgekämpft in diesem Jahr. Der Titel von Sami Aita wird zum 30. November für vakant erklärt und wird erst im nächsten Jahr wieder ausgekämpft, wenn genügend Kämpfer in dieser Klasse über entsprechende Qualifikationen verfügen.

Leichtgewicht -65 kg

In dieser Klasse sind zwei Kämpfer für einen Titelkampf qualifiziert. Der Backnanger Michail Chrisiopoulos ist als Nr. 1 der Rankings gesetzt gegen die Nr. 2 Hasan Ucar (Integra e.V. Wittlich) zu kämpfen. Mit Jens Barnik (Catinho da Luta) und Djambulat Kulbuschev (Lensis Stuttgart) sind zwei Ersatzleute am Start, die ebenfalls qualifiziert sind und die zum Einsatz kommen, sollte einer der beiden Erstplatzierten nicht kämpfen wollen oder können.

Nr. 1: Michail Chrisiopoulos (KSA Backnang)
Nr. 2: Hasan Ucar (Integra e.V. Wittlich)

Ersatzkämpfer: Jens Barnik (Catinho da Luta) oder Djambulat Kulbuschev (Lensis Stuttgart)

Weltergewicht -70 kg

Auch in dieser Klasse haben sich zwei starke und erfolgreiche Shooter für den Titelkampf qualifiziert. Wladislaw Klein von der KSA Backnang ist gegen den Augsburger Peter Böhm vom Team Frontera gesetzt. Als Ersatzkämpfer stehen Ivo Schirmeister (FC Radolfzell) und Valentin Ultes (Kongs Gym Heidelberg) fest.

Nr. 1: Wladislaw Klein (KSA Backnang)
Nr. 2: Peter Böhm (Team Frontera Augsburg)

Ersatzkämpfer: Ivo Schirmeister (FC Radolfzell) und Valentin Ultes (Kongs Gym Heidelberg)

Mittelgewicht -76 kg

Hier stehen Daniel Tempera (German Top Team) und Jerome Höfer (Suum Cuique Mainz) punktgleich auf Nr. 1 der Rankings und sind somit für den Titelkampf gesetzt. Als Ersatzkämpfer stehen in dieser Klasse Raphael Lesnino (Munich MMA) und Lukas Müller (Catinho da Luta) fest.

Nr. 1: Jerome Höfer (Suum Cuique Mainz)
Nr. 1: Daniel Tempera (German Top Team)

Ersatzkämpfer: Raphael Lesnino (Munich MMA) und Lukas Müller (Catinho da Luta)

Halbschwergewicht -83 kg

Die Nr. 1 Jakob Marschall von Munich MMA ist in dieser Klasse gegen den Verfolger Osman Balsüzen (FC Radolfzell) gesetzt. Beide Kämpfer liegen nur einen Punkt auseinander und der Titelkampf wäre eine spannende Begegnung zweier starker Grappler. Als Ersatzkämpfer haben sich Manuel Sprau (Suum Cuique Mainz) und Demian Frank (Muskelkater Mainz) qualifiziert.

Nr. 1: Jakob Marschall (Munich MMA)
Nr. 2: Osman Balsüzen (FC Radolfzell)

Ersatzkämpfer: Manuel Sprau (Suum Cuique Mainz) und Demian Frank (Muskelkater Mainz)

Cruisergewicht -91 kg

Bei den etwas schwereren Jungs hat sich Andre Keller vom Shidokan Kirchheim als Nr. 1 gegen die Nr. 2 Marcin Iyisjak (Integra e.V. Wittlich) für den Titelkampf qualifiziert. Durch ihre Leistungen in der laufenden Saison haben sich Mijo Milos (SIT Vale Tudo Team Pforzheim) und David Whiteaker (Muskelkater Mainz) als Ersatzkämpfer empfohlen.

Nr. 1: Andre Keller (Shidokan Kirchheim)
Nr. 2: Marcin Iyisjak (Integra e.V. Wittlich)

Ersatzkämpfer: Mijo Milos (SIT Vale Tudo Team Pforzheim) und David Whiteaker (Muskelkater Mainz)

Schwergewicht +91 kg

Diese Gewichtsklasse ist fest in Münchner Hand. Mit Philipp Schinzler und Ilya Karas stehen gleich zwei Kämpfer des renommierten KS Gyms München für einen Titelkampf fest. Als Ersatzkämpfer ist hier lediglich Edvin Kantarevic vom Privee Combat Club in München qualifiziert.

Nr. 1: Philipp Schinzler (KS Gym München)
Nr. 2: Ilya Karas (KS Gym München)

Ersatzkämpfer: Edvin Kantarevic (Privee Combat Club München)

Die genannten Kämpfer haben nun Zeit bis zum 9. November, um Ihre Teilnahme bei den Titelkämpfen zu- oder abzusagen. Nach dieser Frist werden dann die endgültigen Titelbegegnungen bekannt gegeben, welche am 30. November in Castrop-Rauxel ausgetragen werden. Der Link zur Facebook Veranstaltungsseite zeigt mehr News und Teilnehmer des Events.

Teilen