Einer, der es im Shooto anscheinend wirklich wissen will, ist Matteo Alberta vom German Top Team. Bei “KENKA!” gab er sein Debüt gegen den Schweizer Nik Weber und unterlag denkbar knapp nach Punkten in einem der besten Kämpfe des Abends. Nur zwei Wochen später holte sich der junge Fighter einen Nachschlag und reiste zusammen mit seinem Team nach Holland, um bei der Gala “Warriors 2” in Deventer erneut zu kämpfen. Sein Gegner war Daniel Hendriks vom Tatsujin Dojo, der Schule von Martijn de Jong. Und was der Jungspund aus Reutlingen hier wieder im Ring zauberte, kann gelinde gesagt als “Totaler Krieg” bezeichnet werden. In einer wirklich packenden Ringschlacht holte sich Matteo in jeder Runde einen ernst zu nehmenden Submission Versuch. Hendriks war im Stand dominanter, doch am Boden war es klar der Reutlinger, der dieser Begegnung den Stempel aufdrückte. Nach zwei hart umkämpften Runden ging ein hauchdünner Punktsieg an den Holländer, der wahrscheinlich nur Dank seiner Gummigelenke in den Beinen den Kampf ohne ernstere Verletzungen überstanden hat. Matteo hatte mit diesem Kampf erneut gezeigt, dass er keinen Gegner scheut und im Ring immer 100% Leistung bringt. Das German Top Team ist stolz, einen derart beherzten Kämpfer in seinen Reihen zu haben, der sich von Kampf zu Kampf deutlich steigert und auf internationalem Niveau fightet.

Das Video zu diesem Fight in voller Länge gibt es hier auf KakutogiTV.

Teilen