Supported die deutschen Kämpfer!

645

Plakat Euro 2012Es sind nur noch zwei Tage bis zu dem wohl größten Shooto-Event bisher in Europa. Die 12. Europameisterschaften der Amateure im Shooto bringen am kommenden Samstag über 110 Kämpfer aus elf Ländern in die Arena nach Aschaffenburg, wo um die europäische Krone in den jeweiligen Gewichtsklassen gekämpft wird. Mit einer noch nie dagewesenen Resonanz katapultiert sich die diesjährige Shooto-Europameisterschaft an die Spitze der europäischen MMA-Events für Amateurkämpfer. Und welchen Stellenwert das Event hat, zeigt der Umstand, dass auch Golden Glory Vizepräsident Martijn de Jong (Holland) und der europäische Shooto Kommissar Rafles La Rose (Holland) bei dem Event anwesend sein werden. Dazu kommen Kämpfer aus den namhaftesten Teams Europas und folgen dem Ruf von Shooto Germany, an diesem einmaligen Event Teil der jüngsten Shooto-Geschichte auf unserem Kontinent zu sein.Doch was erwartet die Zuschauer, die am Samstag ab 20.30 Uhr live bei allen Finalkämpfen dabei sein können? Dazu muss man sich erst einmal vor Augen führen, dass in manchen Gewichtsklassen über 20 Sportler am Start sind. Wer hier ins Finale einziehen will, muss bis zu vier Kämpfe gegen eine sehr starke internationale Konkurrenz gewinnen. Nur die Creme de la Creme schafft es, sich hier bis zum Finalkampf durchzusetzen. Und mit Kämpfern aus den weltberühmten Tatsujin Dojo in Holland oder von M-1 Global in Spanien sind hierbei Fighter am Start, die in professionellen Gyms mit international bekannten Spitzenstars trainieren. Die Abendveranstaltung wird insgesamt über 15 Kämpfe zeigen, die allesamt auf einem internationalen Top-Niveau sein werden. Wer die Chance verpasst, derartige Kämpfe live zu sehen, ist schlichtweg selber schuld.

Auch der Profikampf zwischen Superior FC Veteran Benjamin Nüßle (German Top Team) und dem Münchner Bodenkampfspezialist Kristian Ozimec (Team Sanefighting München) hat bereits im Vorfeld für einiges Aufsehen gesorgt. So wird Ozimec derzeit von einem Kamerateam für einen Dokumentarfilm über den MMA-Sport begleitet. Der Kampf in Aschaffenburg gegen den Reutlinger Nüßle wird das krönende Highlight dieser Reportage werden.

Das Organisationsteam der Shooto Europameisterschaften hat in den vergangenen Wochen einen hervorragenden Job gemacht und das Event bis in das kleinste Detail durchgeplant. Franco de Leonardis, der gerade mit der Deutschen Nationalmannschaft bei den FILA Europameisterschaften in Brüssel (Belgien) ist, hat vor Ort in Aschaffenburg alles auf dieses Großevent eingestimmt. In gewohnter DGL-Manier wird die Kampfarena vor Ort perfekt hergerichtet sein. Auch Achilleas Chalkidis, Besitzer der Arena in Aschaffenburg, trägt mit seinem Helferteam enorm zum Erfolg der Veranstaltung bei, die wie immer einen guten Zweck verfolgt: 4 Euro von jeder Eintrittskarte werden von Shooto Germany an die Aktion „Leuchtende Kinderaugen“ in Aschaffenburg gespendet. Wer also zu den Fights kommt, wird nicht nur mit MMA der Extraklasse verwöhnt, sondern tut auch noch etwas für einen guten Zweck.

Karten für das Event sind am Samstag Abend ab 19.30 Uhr an der Abendkasse für nur 24 Euro (Tribünensitzplätze mit sehr guter Sicht) zu haben. Die Veranstaltung beginnt um 20.30 Uhr und wird mit Sicherheit ein grandioser Erfolg für das Shooto und den MMA-Sport in Deutschland und ganz Europa.

Teilnehmerliste

Women -56 kg:
Tanja Hoffmann, Bad Griesbach, Germany
Susan Cadeau, Pantera Osnabrück, Germany

Women -60 kg:
Miranda Berendijk, Tatsujin Dojo Deventer, Holland

Women -65 kg:
Madeleine Zehnter, Arena Aschaffenburg, Germany
Lena Schnupp, Fighters Gym Tauberbischofsheim, Germany
Semaya Van Vaneveld, R-Grip Amsterdam, Holland

Women +66 kg:
Kristin Handel, German Top Team, Germany
Sanja Koch, German Top Team, Germany

Men -60 kg:
Aurelien Verez, MMA Crew, France
Brian Gensicke, German Top Team, Germany
Janic Jenni, Enomoto Dojo, Switzerland
Faicel Hammi, Fightclub Metz Borny, France
Hoah van Thanh, KS Gym München, Germany
Christoph Schäfer, Arena Aschaffenburg, Germany
Vinko Roditi, Shooto Switzerland
Martin Basmarci, Shooto Switzerland
Cris Hadji, Shooto Switzerland
Sergeij Krämer, Pantera Osnabrück, Germany

Men -65 kg:
Sebastien Louchet, Parabellum Combat Club, France
Tobias Huber, Martial Arts Academy Mannheim, Germany
Anthony Kunz, Shooto Switzerland
Maykol Herrera, Shooto Switzerland
Jérome Pittet, Shooto Switzerland
Muheddin Saadoon, Shooto Switzerland
Nicholas Djember, Stallions Cage Stuttgart, Germany
Nikolaos Tokalatsidis, Shooto Hellas, Greece
Alexandros Petridis, Shooto Hellas, Greece
Mohammadi Hasni Rouchdi, Shooto Belgium
Arshin Dehghani, Tatsujin Dojo Amsterdam, Holland
Mark Frehner, KS Gym München, Germany
Mounir Amarnis, Brazoni Top Team, Holland
Artur Seifert, Fighters Gym Tauberbischofsheim, Germany
Massoud Safi, R-Grip Amsterdam, Holland
Christos Zoutis, Shooto Hellas, Greece
Erwin van der Gouw, Tatsujin Dojo Deventer, Holland
Franco d’Agostino, Shooto Italy

Men -70 kg:
Yanick Isenmann, Shooto Switzerland
Benjamin Brander, Shooto Switzerland
Hugo Vicente, Shooto Switzerland
Marko Kovacevic, Shooto Switzerland
Lorenzo Navarro, Enomoto Dojo, Switzerland
Jussi Siitari, Team Sampo Sorri, Finland
Samir Benchieub, Fightclub Metz Borny, France
Wladimir Dammer, Integra e.V. Wittlich, Germany
Michael Ovsjannikov, Integra e.V. Wittlich, Germany
Timber Somerdijk, Tatsujin Dojo Deventer, Holland
Abidi, Tatsujin Dojo Deventer, Holland
Alessandro Cimino, Shooto Italy
Aykut Izgi, Parabellum Combat Club, France
Panagiotis Makis, Fight Styles Lüdenscheid, Germany

Men -76 kg:
Joachim Tollefsen, Frontline Academy, Norway
Arnaud Castanier, Parabellum Combat Club, France
Marco Sobkiw, German Top Team, Germany
Samuel Tischhauser, Shooto Switzerland
Benjamin Würgler, Shooto Switzerland
Urs Pablo Ortmann, Shooto Switzerland
Kadri Berisha, Shooto Switzerland
Ange Loosa, Shooto Switzerland
Jorge Moreira, Shooto Switzerland
Georgios Kalogeropoulos, Shooto Hellas, Greece
Samy Talhi, Fightclub Metz Borny, France
Bristol Irvaine, Bittan Academy, France
Jordan Boussin, Shooto Belgium
Marius Schäfer, Integra e.V. Wittlich, Germany
Fabian Ultes, Body Attack Viernheim, Germany
Mathias Rösti, Shooto Switzerland
Hanza Fourloul, Shooto Switzerland
Gregor Krasoka, Subfighter Bochum, Germany
Adam Harsanyi, Freelance, Switzerland
Alexandros Dimaras, Shooto Hellas, Greece
Dimitri Stoh, Fighters Gym Tauberbischofsheim, Germany
Cüneyt Birsin, Team Instinct, Germany
Johannes Buhr, Team Mantis Boxing, Germany

Men -83 kg:
Jorgen Gad, Frontline Academy, Norway
Reto Steiner, Shooto Switzerland
Nikolaos Valsamakis, Shooto Hellas, Greece
Mehdi Bouanane, Fightclub Metz Borny, France
Andre Koffi, Fightclub Metz Borny, France
Vadim Feger, Sakura Dojo Lossburg, Germany
Sascha Massafra, KS Gym München, Germany
Alexander Schwarz, Integra e.V. Wittlich, Germany
Laurent Beranger, Shooto Switzerland
Daniel Madalena, Shooto Switzerland
Gaeton Hardsmid, Shooto Switzerland
Marcello de Simone, Shooto Switzerland
Leroy La Rose, R-Grip Amsterdam, Holland
Hassib Zahine, Freelance, Switzerland
Kostas Mavromantis, Shooto Hellas, Greece
Ozanar Yenigun, Tatsujin Dojo Deventer, Holland
Giulio Nadalin, Shooto Italy
Ewald Hell, Pantera Osnabrück, Germany
Adrian, Hombres de Honor, Spain

Men -91 kg:
Yann Kouada, Parabellum Combat Club, France
Sulim Dzhamurzaev, Frontline Academy, Norway
Brian Fischer, The Unit Hagen, Germany
Kevin Hays, Shooto Belgium
Mehdy Westelynck, Shooto Belgium
Rsade Koumai, Integra e.V. Wittlich, Germany
Mijo Milos, SIT Vale Tudo Team Pforzheim, Germany
Stamatis Moroulis, Shooto Hellas, Greece

Men -100 kg:
Thiemo Nass, German Top Team, Germany
Arhontis Taksiarhis, Shooto Hellas, Greece
Kenneth M. Bergh, Frontline Academy, Norway
Robert Lötzsch, Menphys Kampfkunstschule, Germany
Adnan Osmanovic, Team Streetsport, Luxembourg
Markus Bürgi, Shooto Switzerland
Patrick de Waal, Brazoni Top Team, Holland

Men +100 kg:
Andreas Lagaard, Frontline Academy, Norway
Igor Pellivan, Shooto Switzerland
Dave Felida, R-Grip Amsterdam, Holland