Nico Penzer und Orhan DemirbilekEs ist das Auftaktevent des Shooto in der diesjährigen Profisaison: Shooto Stuttgart wird am 18. Mai Benztown rocken! Das Veranstalter-Duo Alan Omer und Orhan Demirbilek sind hinter den Kulissen schon gewaltig am rackern und die Liste der Kämpfe wächst und wächst. Während ein Duell bereits über Facebook seit langem angekündigt ist, wird der Rest der Fightcard momentan noch “unter Verschluss” gehalten. Der Stuttgarter Lokalmatador Thorsten Thiel, der bei der Benefizgala im Dezember imposant auftrat und sehr beeindruckend in Runde 1 gewann, wird am 18. Mai auf seinen ersten Prüfstein treffen. Der frischgebackene MMA Europameister Jürgen Dolch, der sich bei den Planet Eatern für diesen Fight vorbereitet hat, wird sich Thiel in der Höhle des Löwen gegenüberstellen. Für krachende Schwergewichtsaction ist also gesorgt. Das Hauptprogramm sind jedoch die Turnierfights um die Deutschen Profititel im Shooto. Gerade in den leichteren Klassen wimmelt es geradezu von Talenten, die sich über einen “echten” Titel bei einem weltweit anerkannten Verband für größere Aufgaben empfehlen könnten.

Beginnen wir mit der Leichtgewichtsklasse -65 kg. Hier stehen mit Nicolas Djember (Shooto Europameister 2012), Tobias Huber (Deutscher Shooto Meister 2011) und Denis Holder (Deutscher Shooto Meister 2012) schon drei echte Kracher in den Startlöchern. Komplettieren soll dieses Aufgebot ein weiterer Kämpfer, der noch von der Shooto Kommission bestimmt wird. Im Gespräch sind hier der “MMA Likes You” Sieger Aftab Khan und der Reutlinger Grapplingspezialist Florian Lenz vom German Top Team.

Auch in der -70 kg Klasse im Weltergewicht stehen gute Namen für Qualität im Ring. Neben dem Fast-Lokalmatador Simon Eberlein aus Reutlingen, der zuletzt bei der “Kenka Fight Night” einen starken Sieg einfahren konnte, wurde auch Sebastian Ulitzka (AC Bavaria Forchheim) von den Fans in das Turnier gewählt. Hier ist gerade Konstantin Götte von den Planet Eatern noch im Gespräch, der von Veranstalterseite in das Turnier gesetzt werden kann. Den vierten Teilnehmer wird wieder die Shooto Kommission bestimmen. Gerade der Wittlicher Michael Ovsjannikov, der das Fan-Voting knapp verpasste, ist hier ein heiß gehandelter Kandidat.

Nur in der Halbschwergewichtsklasse -83 kg sieht es noch etwas “mau” aus. Die Gewichtsklassenwechsel von Patrick Herring in das Weltergewicht und Sascha Massafra in das Cruisergewicht waren schon ein Schlag. Dazu kommt noch, dass Philipp Grieble verständlicherweise nicht gegen Gregor Herb kämpfen wird, da beide zusammen trainieren. Lediglich Benjamin Nüßle vom German Top Team steht bisher 100%ig für das Turnier fest. Als Nr. 1 in den Shooto Rankings in der B Klasse auch kein Wunder und eher eine Pflicht. Auf wen Nüßle aber eventuell am 18. Mai treffen kann, ist noch nicht raus.

 

Teilen