SHOOTO KINGS VII: die Ergebnisse

345

Am vergangenen Samstag feierte Shooto Germany in der Wittumhalle bei SHOOTO KINGS VII: Versus einen würdigen Jahresabschluss. Neben den Deutschen Meisterschaften der Amateure standen auch sechs hochkarätige Profi Shooto Kämpfe auf dem Programm. Main-Event war die erste Titelverteidigung des Federgewichts Champions Tobias Thiago Huber gegen Shooto Standout Markus „Hero“ Held, der im vergangenen Jahr sensationell die Silbermedaille bei den All Japan Amateur Shooto Championships in Odawara gewinnen konnte.

Hier zunächst nun die Ergebnisse aller Amateurkämpfe der Deutschen Meisterschaften 2019:

Preliminaries

Halbfinale -77,1 kg: Julian Schickle (Grind Gang Co.) besiegt Simon Kellner (Dojo Wonneberg) nach Punkten

Halbfinale -77,1 kg: Maximilian Kasch (Combat Center Lüneburg) besiegt Lucas Grote (Kamikaze Gym Lüdenscheid) nach Punkten

Halbfinale -70,3 kg: Gian Lucas Werner (Combat Center Lüneburg) besiegt Michael Steinbrecher (Dojo Wonneberg) nach 3:35 Minuten in Runde 1 durch Submission

Halbfinale -70,3 kg: Mario Weis (Martial Arts Club Hemsbach) besiegt Avraam Kiligikaridis (Kamikaze Gym Lüdenscheid) nach 2:54 Minuten in Runde 1 durch Submission

Kampf um Platz 3 -77,1 kg: Simon Kellner (Dojo Wonneberg) besiegt Lucas Grote (Kamikaze Gym Lüdenscheid) nach 2:14 Minuten in Runde 1 durch Submission

Kampf um Platz 3 -70,3 kg: Avraam Kiligikaridis (Kamikaze Gym Lüdenscheid) besiegt Michael Steinbrecher (Dojo Wonneberg) durch Walkover (Michael Steinbrecher kann verletzungsbedingt nicht antreten)

Finale

Finale -65,8 kg: Jakob Hafner (Dojo Wonneberg) besiegt Joshua Politano (German Top Team) nach Punkten

Finale -83,9 kg: Stephan Hazizovic (Combat Center Lüneburg) besiegt Marcel Weiß (Kampfsportzentrum Wernau) nach Punkten

Finale -61,2 kg: Aleksander Zaki (SIT Vale Tudo Team Pforzheim) besiegt Luca Langeneck (German Top Team) nach 0:21 Minuten in Runde 2 durch Submission

Finale -77,1 kg: Julian Schickle (Grind Gang Co.) besiegt Maximilian Kasch (Combat Center Lüneburg) nach Punkten

Finale -70,3 kg: Gian Lucas Werner (Combat Center Lüneburg) besiegt Mario Weis (Martial Arts Club Hemsbach) nach 2:07 Minuten in Runde 2 durch Submission

Die Profikämpfe:

Professional Shooto (3×5 Minuten, -77,1 kg): Jonathan Estedt (German Top Team) besiegt Lukasz Zielonka (Fighters Emstek) nach 4:44 Minuten in Runde 2 durch Submission

Bei den Profibegegnungen wurde es dann richtig spannend. Als erster Reutlinger stieg Jonathan Estedt (German Top Team) gegen den weit erfahreneren und hoch favorisierten Lukasz Zielonka (Fighters Emstek) in den Ring. Mit einer grandiosen kämpferischen Leistung konnte Estedt seinen Gegner in der zweiten Runde mit einem Würgegriff zur Aufgabe zwingen und holte sich einen überzeugenden Sieg.

Professional Shooto (3×5 Minuten, Catchweight -87,0 kg): Mykhailo Godynets (Shidokan Ukraine) besiegt Robin Salehi-Sarajeh (KSE MMA Reutlingen) nach 0:47 Minuten in Runde 1 durch Submission

Nicht ganz so glatt lief es leider für Robin Salehi-Sarajeh (KSE Reutlingen), der gegen den ukrainischen Shidokan Weltmeister Mykhailo Godynets nicht in den Kampf fand und schon nach 48 Sekunden mit einem Würgegriff zur Aufgabe gezwungen wurde.

Professional Shooto (3×5 Minuten, -70,3 kg): Daniel Tempera (German Top Team) besiegt Ruslan Waidmann (Muay Thai Gym Mendez) nach 1:17 Minuten in Runde 1 durch Submission

Eine technische Bilderbuchleistung bekamen dann die Zuschauer von Daniel Tempera (German Top Team) zu sehen, der seinem Gegner Ruslan Waidmann (Muay Thai Gym Mendez) nicht den Hauch einer Chance lies und seinen Gegner zu jeder Sekunde kontrollierte, bevor er ihn noch in Runde 1 mit einem Armhebel zur Aufgabe zwang.

Professional Shooto (3×5 Minuten, -70,3 kg): Simon Eberlein (Tiger Sportakademie) besiegt Yuli Moisand (Shidokan Belgium) nach Punkten

Eine beeindruckende Leistung zeigte ebenfalls Simon Eberlein (Tiger Sportakademie), einer der absoluten Publikumsfavoriten. Er lieferte sich mit dem Franzosen Yuli Nagata/Moisand eine wahre Ringschlacht über drei Runden und lies dem KO-Spezialisten, der für ein belgisches Team startet, keine Chance, dessen gefürchtete Knie Attacken anzubringen. Eberlein siegt mit einstimmigen Punkteentscheid nach drei Runden und empfahl sich so für einen weiteren Titelkampf im Shooto.

Professional Shooto (3×5 Minuten, -70,3 kg): Sven Fortenbacher (German Top Team) besiegt Anatolij Ihnato (Shidokan Ukraine) nach Punkten

Ganz großes Kino bekamen die Zuschauer dann beim Duell der Weltmeister zu sehen, als der Reutlinger Shidokan Weltmeister Sven Fortenbacher (German Top Team) auf den ukrainischen Kickbox Weltmeister Anatolij Ihnato traf. Ein Kampf, der an Spannung kaum zu überbieten war entbrannte und die Zuschauer bekamen Kampfsport auf echtem Weltklasse Niveau geboten. Fortenbacher setzte sich in dieser Ringschlacht dank seinem dominanten Bodenkampf einstimmig nach Punkten durch und katapultierte sich mit diesem Sieg endgültig an die Weltspitze. Von dem Reutlinger Athleten wird man in Zukunft sicherlich noch viel zu hören und sehen bekommen!

Professional Shooto German Title Match (5×5 Minuten, -65,8 kg): Markus Held (Challenger/German Top Team) besiegt Tobias Thiago Huber (Champion/Fair Fight Team) nach 2:06 Minuten in Runde 1 durch Submission

Sozusagen als „Kirsche auf der Sahne“ machte sich Markus Held (German Top Team) dann an seinem Geburtstag selbst das beste Geschenk, als er dem amtierenden Federgewichts Champion Tobias Thiago Huber nicht den Hauch einer Chance lies und den Titelträger noch in Runde 1 mit einem Würgegriff ins Land der Träume schickte. Mit einer sensationellen Performance sicherte sich der Reutlinger nicht nur den Champion Gürtel an seinem Geburtstag, sondern bekam bereits wenige Stunden nach diesem furiosen Sieg sein erstes Profiangebot aus Japan für einen Kampf im Januar. Die Reutlinger Kämpfer des German Top Team machen wahrlich international auf sich aufmerksam!

Bildergalerie Südwest Presse

Videos aller Profikämpfe auf der Facebook Seite von SHOOTO KINGS

Amazon Anzeige