Shooto in Erfurt am 14. September!

380

shootoerfurtIm September wird sich das Shooto Karussel nicht schnell drehen, sondern es wird rotieren! Neben den Fights am 21. September in Metzingen bei den European Shidokan Open und nur eine Woche später in Österreich, ist vor allem die Shooto Gala von Christian Schwäblein in Erfurt das Maß der Dinge. Erstmals wird Shooto im Osten der Republik veranstaltet und das von keinem Geringeren als dem Promoter der etablierten Casino Fight Night: Christian Schwäblein von „Ready to Fight“. Dementsprechend lautet der Titel der Veranstaltung auch „Ready 2 Fight goes Shooto!“. Im Contact Sports Club Erfurt wird am 14. September ein weiteres Highlight des Shooto in diesem Jahr abgehalten. Die Halbfinals in den Gewichtsklassen -76 und -91 kg werden stattfinden, ebenso wie ein „Title Contenders Fight“ in der -60 kg Klasse. Doch dazu gleich mehr.

Das Mittelgewicht (-76 kg) und Cruisergewicht (-91 kg) im Shooto ist gespickt mit vielversprechenden Talenten und guten Namen. Der Superior FC Veteran Maurice Skrober, MMA Bundesliga Fighter Daniel Saric, Team Stahl Kämpfer Gurpreet Singh und der Combat Club Cologne Fighter Surho Sugaipov sind da schon mal Namen, die man für die Halbfinals auf dem Schirm haben sollte. Aber auch Igor Montes (Stallions Cage) und Eugen Pries (Sukothai Gym Lahr) darf man nicht vergessen. Beide waren schon siegreich im Profilager und sind für ihre spektakuläre Kampfweise bekannt.

Im Cruiserweight -91 kg tummelt sich geradezu die „Prominenz“. Allen voran der „italienische Hengst“ Sascha Massafra vom KS Gym München, der zuletzt bei Shooto Stuttgart siegreich war. Aber auch Tassilo Lahr aus Mannheim ist eine Granate und hat momentan einen extrem starken Lauf. Ungeschlagen im Profibusiness ist der junge Shooter ein absoluter Garant für harte und gute Fights. Der Superior FC Titel-Finalist Niels Wernersbach und der Stuttgarter Emanuel Dilson sind ebenfalls Namen, die auf der Fightcard für gute Technik und harte Action stehen könnten.

Lediglich die -60 kg Klasse ist extrem schwach besetzt und wird national von einem Mann dominiert: Stefan „The Boss“ Hoss. Der Respect und No Compromises Champion ist seit zwei Jahren ungeschlagen und führt einsam die Rankings in Deutschland an. Nur Sami Aita könnte da Dank seinem guten Striking und extrem guten Grappling eine echte Gefahr für Hoss darstellen, wenn es da nicht auch noch den unschlagbaren Eduard Heinz geben würde. Heinz verliert Kämpfe, aber er wird nicht geschlagen. Und vor allem gibt er sich nicht geschlagen. Sein Fight gegen den Holländer Aleksander Sredanovic bei „Gladiators FC“ Anfang des Monats war wohl einer der packendsten und härtesten Kämpfe im vergangenen Jahr. So was hat man selten gesehen und bereits vor Ort wurde Heinz von Shooto Germany Präsident Peter Angerer angesprochen und für Shooto in Erfurt vorgemerkt. Auch mit Sami Aita sprach Angerer direkt vor Ort und es wäre interessant zu sehen, wer sich in einem möglichen Fight Aita vs. Heinz durchsetzt, um den unangefochtenen Champion in Deutschland heraus zu fordern. Der Sieger dieses Kampfes hätte die Chance sich mit einem Fight in unserem Land ganz nach vorne zu kämpfen und die Chance seines Lebens zu erhalten. Wir werden sehen….

Shooter und Mannschaften, die an einer Teilnahme interessiert sind, setzen sich bitte mit Peter Angerer über Facebook in Verbindung. Die offizielle Veranstaltung auf Facebook für das Event gibt es hier mit allen Infos!