Es ist gerade mal ein halbes Jahr her, da habe ich diesen Artikel geschrieben: “Ab nächstes Jahr gibt es nur noch die GEMMAF in Deutschland!“. Ich zeigte mich verständlicherweise wenig begeistert von den großen “Übernahmeplänen” des noch jungen Verbandes, der sich zu diesem Zeitpunkt wohl selbst als das Maß der (zukünftigen) Dinge gesehen hat. Ich habe meine Meinung kund getan und damit war das Thema dann auch schon wieder gegessen für mich. Ich wandte mich wieder den Dingen zu, die es Wert sind, meine Aufmerksamkeit zu erhalten. Bis ich heute einen Anruf von meinem alten Freund Franco de Leonardis erhalten habe, war das Thema “GEMMAF” eigentlich gar kein Thema mehr für mich. Ich wusste, dass Franco in der GEMMAF aktiv ist und dennoch war das nie ein Streitpunkt zwischen uns. Es wurde nicht darüber gesprochen und jeder hat den Standpunkt des anderen respektiert. Immerhin kennen wir uns nun schon 13 Jahre. Und neben der Gründung des German Top Team hat man auch gemeinsam das Projekt “Deutsche Grappling Liga” ins Leben gerufen. Zudem hat mich Franco enorm in der Anfangszeit des Shooto in Deutschland unterstützt und war immer für mich da. Ein echter Freund eben!

Heute wurde die GEMMAF wieder zum Thema. Durch Franco. Ich hörte mir einfach in Ruhe an, was er zu sagen hatte. Er bat mich um Hilfe. Er fragte nach Support. Als Vize-Präsident der GEMMAF und als mein Freund hat er den ganzen Rang-Hick-Hack weggelassen und einfach freundlich gefragt. Die einzige Antwort, die ich ihm geben konnte war “Klar! Natürlich unterstützen wir Dich!”. Auch ich habe das ganz große Kino einfach mal bei Seite gelassen. Es geht für mich nur um eine entscheidende Frage: “Hat das, was Franco anpackt, einen Wert?”. Diese Frage werde ich mit einem klaren JA beantworten. So war es schon immer, seit ich ihn kenne. Nicht nur als Freund, Trainingskamerad und mittlerweile auch als Lehrer. Alles, was Franco anpackt, hat definitiv einen Wert und war immer gut für den Sport. Wenn er sich in die GEMMAF einbringt, sein Know-How und seine Person zur Verfügung stellt, dann bin ich der Letzte, der ihn alleine lässt. Dann packe ich mit an und helfe, wo es geht.

Was bedeutet das für das Shooto? Nun, das wichtigste zuerst: es ändert sich nichts für uns! Wir werden die GEMMAF unterstützen! Das ist mein erklärtes Ziel. Wir bringen Know-How, Events, Kämpfer und Veranstalter ein Stück näher zusammen. An einen Tisch. Das ist das, wonach immer alle schreien und das aber keiner macht. Nun, wir machen es. Ganz ohne Ego, ohne Angst um den Posten, Titel oder sonstwas. Einfach nur, um den Sport zu unterstützen und nach vorne zu bringen. Die einzigen, welche hiervon profitieren werden, sind die Sportler. Ihnen werden neue Türen geöffnet, neue Perspektiven gegeben und Chancen eingeräumt. Und das sind genau die Leute, um die es in unserem Sport doch geht! Ich freue mich über diese Kooperation und das, was es für die Sportler aller Lager bringen wird. Ich hoffe nur, dass auch andere unserem Beispiel folgen und so den Sport endlich nach vorne bringen.

Teilen