KickboxenShidokan Germany wird noch im laufenden Jahr mit einer Amateurserie im japanischen Kickboxen durchstarten. “SHI KON”, ein Label, das bereist seit 2000 von Shidokan Germany für hochklassige Kickboxkämpfe steht, wird im November mit einer neuen Struktur vor allem im Amateurbereich für Aufsehen sorgen. Nach dem Vorbild der Deutschen Shooto Rankings und der Eventserie “Contenders” sollen nun auch die Kickboxer die Möglichkeit haben, regelmäßig an gut organisierten Amateurveranstaltungen zu kämpfen. Über eine Rangliste wird dann im Laufe der Saison herausgefiltert, wer sich am Jahresende für die Deutschen Titelkämpfe von Shidokan Germany im Kickboxen qualifiziert. Den erfolgreichsten Amateuren winkt auch hier der Wechsel ins Profilager mit entsprechend lukrativen Kämpfen auf Großveranstaltungen in den USA, Japan und ganz Europa.

Peter Angerer, der seit 1997 Branch Chief für das Shidokan in Deutschland ist, hat bereits einen Leckerbissen für die Kämpfer der neuen Rankings in Aussicht: am 7. Oktober 2012 sollen drei Kämpfer von Shidokan Germany bei einer großen Shidokan Gala in Tokyo (Japan) die deutschen Farben vertreten. Eine riesige Chance, im Mutterland des K1 bei einem großen Event auf sich aufmerksam zu machen.

Den Startschuss für die kommende SHI KON Saison legt die erste Veranstaltung am 12. November in der German Top Team Akademie in Reutlingen. Die Ausschreibung für die Veranstaltung wird hier auf Kakutogi veröffentlicht. Natürlich ist die Teilnahme an den Amateurkämpfen verbands- und stiloffen, d.h. jeder interessierte Sportler und jedes Team kann an den Ausscheidungskämpfen teilnehmen. Geplant sind für die erste Saison mindestens vier Wettkämpfe. Dabei gibt es aber erste Beschränkungen, um eine Chancengleichheit für alle Sportler zu wahren: Profikämpfer oder Kick- und Thaiboxer mit mehr als 3 Siegen sind für dieses erste Event nicht zugelassen. Es soll hier ganz gezielt den neuen Talenten die Chance gegeben werden, erste Wettkampferfahrungen zu sammeln. Das Regelwerk für die Veranstaltungsserie und eine komplette Ausschreibung kann hier heruntergeladen werden:

[download id=”29″]

Wir möchten darauf hinweisen, dass alle Kämpfer nur einen Kampf bestreiten werden. Es wird also nicht im Turniermodus gekämpft. Anhand der eingehenden Meldungen werden dann vor Ort nach dem Einwiegen und der ärztlichen Untersuchung die Paarungen zusammen mit den Betreuern gesetzt. Dadurch wollen wir ein höchstmögliches Maß an Transparenz und Fairness garantieren.

Teilen