Respect FC + Shooto = Perspektive

612

Bereits vor zwei Jahren wurde eine Zusammenarbeit zwischen dem deutschen MMA Premium Label „Respect FC“ und Shooto Germany beschlossen. Schon damals war man sich einig, dass man nur zusammen mit geeinten Kräften etwas für den Sport in Deutschland bewegen kann. Durch Einsätze der Shooto Referees und Punktrichter, Austausch beim Matchmaking und Unterstützung bei der Promotion von den Events wurden hier in den vergangenen Jahren die ersten erfolgreichen Schritte getan.

Respect FC hat sich mittlerweile noch stärker und aktiver in Deutschland etabliert und Shooto Germany hat mittlerweile nach der erfolgreichen Aufbauarbeit bei den Amateuren auch im Profibereich mit „Shooto Kings“ nachgezogen. Nun war man an einem Punkt angelangt, wo man anhand der vorhandenen Gewichtung im deutschen Markt wirklich etwas bewegen kann. Und Sven Neumann (Respect FC) und Peter Angerer (Shooto Germany) machen nun genau das. Sie fangen an, den Worten und ersten Kooperationen nun wirklich Taten folgen zu lassen.

Im Amateurbereich ist eine zukünftige Kooperation zwischen der Erfolgsserie „Shooto Contenders“ und den „Respect FC Amateurmeisterschaften“ angedacht. Ein Konzept hierzu wird in den kommenden Wochen ausgearbeitet und vorgestellt. Klar ist aber, dass hierdurch wirklich ALLE Amateursportler in der gesamten Bundesrepublik profitieren werden, da sie in einem transparenten und professionellen Eventumfeld kämpfen und sich beweisen können. Die gehobenen Standards von Shooto Germany und Respect FC im Amateurbereich lassen hier für die Amateure in Deutschland auf Einiges hoffen.

Die größte Neuerung und ein absoluter Zugewinn für die Kämpfer findet aber im Profibereich statt. Neumann und Angerer haben sich nach langen offenen Gesprächen darauf geeinigt, dass die amtierenden Shooto Champions automatisch Titel Contender für die Respect FC Titel sind. Bestes Beispiel für diese Kooperation ist der Kölner Luta Livre Blackbelt Stefan Larisch, der sich im Juli bei „Shooto Kings III“ den Mittelgewichtstitel im Shooto sicherte. Er wird nun bei der großen Respect FC Gala im Rahmen der FIBO in Köln im kommenden April nicht nur um den Weltergewichtstitel bei Respect FC kämpfen dürfen, sondern gleichzeitig mit diesem Kampf auch erstmals einen Shooto Titel verteidigen. Das heißt, dass der Kampf von Larisch der erste Titelvereinigungskampf von Respect FC und Shooto Germany ist. Eine Nachricht, die bei den Shooto Champions für ein breites Grinsen im Gesicht sorgen dürfte, denn Kämpfer, wie Donovan Desmae, Artjom Knorr und Sascha Massafra erhalten nun ebenfalls die Chance auf direkten Titelkampf bei Respect FC. Im Gegenzug werden Stammkämpfer von Respect FC nun auch vermehrt bei Shooto Kings zum Einsatz kommen. Zudem dürfen die Respect FC Champions in den Superfights von Shooto Kings gegen Top MMA Kämpfer aus Japan antreten!

Erste Nutznießerin dieser Vereinbarung wird die frischgekrönte Respect FC Championesse Tanja Hoffmann sein, welche für Shooto Kings IV: „Battle Royale“ im Januar 2016 in Reutlingen gegen eine japanische DEEP Veteranin in den Octagon steigen soll. Neben dem Prestige, den ein solch international bedeutender Kampf mit sich bringt, wiegt die Tatsache, dass das komplette Event wieder weltweit live ausgestrahlt wird, umso mehr. Das letzte Shooto Kings wurde live von über 3.000 Zuschauern hauptsächlich in Deutschland und Japan verfolgt und der Marktwert der Protagonisten steigt dadurch auch international merklich.

Die wahren Gewinner sind aber die Fans und die Zuschauer, welche bei beiden Eventserien Top Kämpfer in professionellem Rahmen auf internationalem Niveau geboten bekommen.

Amazon Anzeige