Qualifikation für deutsche ADCC Kämpfer

1073

Am Samstag markierte ¨Road to ADCC 1¨ das erste Qualifikationsturnier für die ADCC German Championships 2016 in der Professionals Klasse. Im Rahmen dieser Veranstaltung sprachen die führenden Köpfe von ADCC Germany auch mit Marko Leisten, dem Präsidenten der European Federation, über den Qualifikationsmodus deutscher Athleten für die European Trials, das größte und wichtigste Turnier im Grappling in Europa. Die Sieger der ADCC European Trials werden jeweils zu den berühmten World Championships eingeladen und dürfen gegen die besten Grappler der Welt um 50.000 $ Preisgeld in ihren Klassen kämpfen.

Zusammen mit Marko Leisten einigte man sich auf folgenden Modus: Die Finalisten jeder ¨Road to ADCC¨ Veranstaltung werden zu den German Championships des ADCC in den Professinal Klassen eingeladen. Zusätzlich kann ADCC Germany auch über ¨Wildcards¨ verdiente Grappler aus Deutschland zu diesem Turnier einladen. Die Kämpfer, welche die Halbfinale dieser Meisterschaften erreichen, können zu den European Trials eingeladen werden. Zusammen mit dem Sportdirektor von ADCC Germany Herr Frank Stäblein, einigt man sich auf die Bestimmung eines Kämpfers aus Deutschland, welcher ADCC Germany offiziell bei den European Trials als Kämpfer der Nationalmannschaft in seiner Gewichtsklasse vertreten wird. Dieser Sporler, meist wohl der amtierende Champion seiner Klasse in Deutschland, wird Reise- und Hotelkosten für die European Trials erstattet bekommen. Zusätzlich übernimmt ADCC Germany auch die Startgebühren in voller Höhe für diesen Athleten.

Die anderen drei Sportler in jeder Gewichtsklasse sind ebenfalls startberechtigt, tragen aber die Kosten für die Teilnahme bei den ADCC Europe Trials selbst. Andere Sportler aus Deutschland sind von ADCC Europe nicht mehr zur Teilnahme bei den Europe Trials zugelassen.

Dieser Schritt erwies sich als notwendig und die einzig logische Konsequenz, wenn man weiterhin den sportlichen Charakter von ADCC hervorheben möchte. Wie in jeder anderen anerkannten Sportart qualifizieren sich also die Athleten über Siege bei den Ausscheidungsturnieren (Road to ADCC) für die Zulassung zu den nationalen Meisterschaften (ADCC German Championships), über welche sie dann eine Qualifikation zur Teilnahme bei den kontinentalen Meisterschaften (ADCC Europe Trials) erreichen können. Die Sieger dieser Meisterschaften sind dann letztendlich zu den World Championships zugelassen und werden vom ADCC Kommitee eingeladen. Alle Sieger der Europe Trials erhalten Flugtickets und Hotels für die Weltmeisterschaften.

ADCC Germany geht damit einen weiteren wichtigen Schritt in die richtige Richtung, um den Sport in Deutschland zu professionalisieren und das Niveau der Grappler weiter dem internationalen Standard anzupassen. Ziel ist ganz klar, die Qualifikation von deutschen Sportlern für die Weltmeisterschaften 2017!

Die Anmeldungen zu den nächsten ¨Road to ADCC¨ Events am 09. April und 11. Juni sind bereits offen. Interessierte Kämpfer können sich auf der offiziellen Webseite von ADCC Germany für die Wettkämpfe anmelden.

Amazon Anzeige