von Peter Angerer

peterNach drei langen und sehr harten Jahren, die hauptsächlich der Aufbauarbeit gewidmet waren, schlägt Shooto nun neue Wege in Deutschland ein. Mit insgesamt 17 zum Teil großen internationalen Amateurwettkämpfen haben wir in den vergangenen Jahren den Grundstein für wirklich professionelles Shooto in Deutschland gelegt. Nun, da das Fundament steht, wird auch das Profi Shooto folgen und flächendeckend für Deutschland aufgebaut. Mit der Entscheidung, dass wir dieses Jahr auch die ersten Profititelkämpfe im Shooto abhalten werden, haben wir den richtigen Weg für eine weitere Ausbreitung eingeschlagen.

Bereits am 18. Mai wird in Stuttgart das erste große Profi Shooto Event stattfinden. In drei Gewichtsklassen werden die Halbfinalkämpfe der 4-Mann-Turniere ausgekämpft. Der Startschuss für das Profi Shooto fällt also im Süden. Doch die zwei weiteren folgenden Veranstaltungen werden im Osten und Norden der Bundesrepublik stattfinden. In den vergangenen Wochen und Monaten hatte ich zahlreiche Gespräche mit etablierten Veranstaltern und ich bin froh und erleichtert, dass wir nun auch in Erfurt und Herne mit echten Größen des Sports zusammen arbeiten werden.

Bereits Anfang September folgt das zweite Halbfinalsevent des Profi Shooto in Erfurt. Christian Schwäblein, der schlichtweg DER Macher in Thüringen ist, richtet die zweite Veranstaltung in Erfurt aus. Hier werden dann die Halbfinalkämpfe in drei weiteren Gewichtsklassen ausgetragen. Zusätzlich wird es weitere B und A Klasse Kämpfe im Shooto im Programm dieser Veranstaltung geben. Den Abschluss der Serie bietet dann das Jahresabschluss Event in Herne, das von Isa Topal veranstaltet wird. In der Ruhrstadt Arena werden dann die Finalkämpfe in allen sechs Gewichtsklassen, sowie die Deutschen Titelkämpfe der Amateure im Shooto ausgetragen. Das Programm in Herne wird also rund 13 Titelkämpfe im Shooto bei den Profis und Amateuren zeigen. Damit wird Herne und das Event von Isa Topal zum Nabel des Shooto in diesem Jahr!

Ich bin glücklich, dass wir mit derart renommierten Veranstaltern in Stuttgart, Erfurt und Herne zusammen arbeiten dürfen. Die Events werden mit Sicherheit ein Highlight im jährlichen MMA Event Kalender der deutschen Szene.

Abseits vom Profi Shooto breitet sich aber das Amateur Shooto auch immer weiter in der Bundesrepublik aus. Bereits jetzt sind teils schon feste Termine für Amateurveranstaltungen des Shooto in Schleswig Holstein, Niedersachen, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Thüringen und Bayern abgesprochen. Man kann dieses Jahr also mit ca. 6 bis 10 Amateurevents des Shooto, verteilt über die gesamte Bundesrepublik, rechnen.

Das Shooto wird in jedem Bundesland einen Trainingsstützpunkt einrichten, wobei der Leiter dieses Stützpunktes auch als Ansprechpartner und Kommunikationspartner für alle Aktivitäten und Interessierten in diesem Bundesland fungiert und sozusagen das Bindeglied zwischen dem Verband und der Basis in dem jeweiligen Bundesland darstellt. Mit dieser Struktur erreichen wir eine gute Kommunikation zwischen allen Ebenen des Shooto und den Sportlern an der Basis.

Ich möchte mich bei allen Beteiligten, Partnern und Unterstützern bedanken und freue mich auf eine gute und professionelle Zusammenarbeit.

 

Teilen