Packende Kämpfe beim „Interclub IV“

128

Die Interclub Turniere des German Top Team und der angeschlossenen Schulen haben in diesem Jahr einen gewaltigen Schub bei den Grapplern des Teams verursacht. Teilweise absolvieren die Athleten aus den Teams bis zu 14 Kämpfe an einem Tag im Jiu-Jitsu und Luta Livre nach dem Submission-Only Modus und den Kämpfern wird körperlich und psychisch alles abverlangt.

Heute nun fand das vierte Interclub Turnier des GTT in diesem Jahr statt und wieder bekam man mehr als 70 packende Fights im Octagon zu sehen. Erstmals musste das German Top Team HQ in Reutlingen auch die Spitzenposition in der Teamwertung räumen und Platz für die Kämpfer von Luiz Palhares Jiu-Jitsu Germany machen. Die Kämpfer des Kemptner Teams lagen mit 33 Siegen und 10 Niederlagen (9 Gold, 3 Silber und 5 Bronze) knapp vor dem German Top Team HQ, gefolgt von den Alpha Fighters aus Grünsfeld unter Führung von Martin Vath.

Vor allem bei den Kämpfen in der Intermediate Klasse ging es ordentlich zur Sache und man bekam Jiu-Jitsu und Luta Livre auf sehr hohem Niveau geboten.

Dass das Konzept der Interclub Turniere einen echten Mehrwert für die Kämpfer aus den Teams darstellt, zeigt sich alleine schon an der Tatsache, dass zum Beispiel die Sportler aus Reutlingen in diesem Jahr bei vier Turnieren insgesamt 222 Kämpfe absolviert haben. Eine Kampfzahl, die einen erst einmal schlucken lässt, denn im Schnitt sind das knapp über 55 Kämpfe pro Event. Mit einer Siegquote von ca. 75% zeichnet sich ein klares Bild von den Submission Skills der Reutlinger.

In den eigens hierfür eingeführten German Top Team Rankings aller Kämpfer und Teams kann man sich einen klaren Überblick über die Kampfleistungen der vier vorangegangenen Events machen.

Ergebnisse Interclub IV

Amazon Anzeige