gttAm vergangenen Samstag fiel in Herne der Startschuss für die lange erwartete Bundesliga im MMA. Mit am Start war auch das German Top Team, das in allen drei Gewichtsklassen der Liga Kämpfer stellte. David Adam (-67 kg), Daniel Saric (-75 kg) und Benjamin Nüßle (-80 kg) reisten zusammen mit ihrem Betreuerteam nach NRW und absolvierten bereits am Freitag erfolgreich auf Anhieb das Einwiegen. Gerade bei Benjamin Nüßle stellte sich die Frage, wie er nach seiner schweren Knie OP zurück in das Geschehen finden würde. Aber auch David Adam und Daniel Saric standen starken Gegnern aus den Teams von Anima MMA gegenüber und man war gespannt, wie sich das Team bei der Auftaktveranstaltung schlagen würde. Als erster durfte David Adam in den Ring, wo er auf Muhammed Celebi (Anima MMA) traf. Der Lokalmatador zeigte sich sehr gut vorbereitet, doch David konnte schon in der ersten Runde den Takedown holen und den Kampf an den Boden verlagern. Dort erkämpfte sich der Reutlinger die Mountposition und setzte Celebi mit hartem Ground and Pound zu, bevor Celebi nach einiger Zeit die Position sweepen konnte und selbst aus der Mount attackierte. David konnte jedoch wieder in die Guard sweepen, von wo aus bis zum Schluss der Runde mit Ground and Pound punktete. Auch in der zweiten Runde holte sich David den Takedown und nach einem Scramble am Boden kämpfte er zunächst aus der Guard, bevor er sich wieder die Mount erkämpfen konnte, wo er bis zum Schluss der Runde die Kontrolle behielt. Nach Ende der zwei Runden wurde das Urteil verkündet: Unentschieden. Mittlerweile hat das Team gegen das Urteil offiziellen Einspruch eingelegt, da David der aktivere Kämpfer war und auch weitgehend die Kontrolle im Kampf behaupten konnte. Eine Entscheidung wird in den kommenden Tagen erwartet.

Daniel Saric, der bisher zwei Niederlagen im Profibereich in seinem Rekord stehen hatte, zeigte sich in Topform. Er begann den Kampf sofort aggressiv im Stand, ein Kick von ihm wurde jedoch von seinem Gegner Fabian Richter (Anima MMA) abgefangen und er wurde zu Boden gebracht. Dort sweepte er sofort nach oben in Richters Guard und nach kurzem Ground and Pound ging er in einen Beinhebel über, den Richter allerdings verteidigen konnte. Daniel holte sich die Sidemount und ging über in die Mount, von wo aus er einen Sidechoke ansetzen konnte, der Richter zur Aufgabe zwang. Eine Paradevorstellung des jungen Nachwuchskämpfers, der damit seinen ersten Sieg im Profilager feiern konnte und wichtige Punkte für die Bundesliga holte.

Benjamin Nüßle stand Tobias Grimm (MMA Rhein Neckar) gegenüber. Er war kurzfristig für den verletzten Matthias Merkle eingesprungen und hatte insgesamt noch 4 Kilo Gewicht machen müssen. Doch der Reutlinger zeigte sich in hervorragender Form. Direkt nach Kampfbeginn holte er sich den Takedown in die Sidemount, von wo aus er sich langsam in die Mount vorarbeitete und mit einem Guillotine Choke früh in Runde 1 den Sieg holte. Mit diesem Erfolg meldete sich Benjamin nach einer langen Auszeit wieder aktiv im Ring zurück und konnte an seine gute Form im Vorjahr anknüpfen.

Trainer Peter Angerer zeigte sich zufrieden mit dem Abschneiden seiner Kämpfer. Mit zwei Siegen und einem (Noch-)Unentschieden meldete sich das German Top Team eindrucksvoll in der MMA Bundesliga in Herne zu Wort. Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen für den zweiten Einsatz des Teams am 6. April, wenn in Herne bei der nächsten Veranstaltung in einem Octagon gekämpft wird.

Teilen