von Peter Angerer

asahiMit einer gr0ßen Portion Wehmut starteten wir in unseren letzten Tag hier in Japan. Die nahende Abreise zurück nach Deutschland schwebt bedrückend wie ein Damokles Schwert über uns. Aber zur Melancholie haben wir eigentlich gar keine Zeit, denn unser Terminplan am letzten Tag war voll gestopft mit vielen guten Sachen und Erlebnissen. Das erste bekamen wir direkt mit dem Frühstück serviert: wir trafen uns mit Noboru Asahi, einem früheren Shooto Champion und Trainer der “Tokyo Yellowmans”. Eine mehr als interessante Begegnung, wo ich endlich die Gelegenheit hatte, mit einem meiner frühesten Shooto Idole von Angesicht zu Angesicht über das Shooto in Japan und in Deutschland zu diskutieren. Doch das Treffen hatte noch einen anderen Grund: Noboru Asahi, der für etablierte Marken in Japan, wie z.B. Fökai oder Musa, designed, wird exklusiv für die Marke YAMATO ein T-Shirt der Extraklasse entwerfen. Bereits seit Monaten bin ich im Gespräch mit diesem begnadeten Künstler und Kämpfer und im direkten Ideenaustausch heute wurden wir uns über ein Design einig. Noch im Frühjahr wird YAMATO ein Brand T-Shirt herausbringen, das exklusiv für unsere Marke von Noboru Asahi entworfen wurde. Wow!!!

Gleich danach ging es weiter zum nächsten Termin. Ich hatte bei “Tattoo Soul” in Ikebukuro einen Termin für mein nächstes Tattoo auf traditionelle japanische Weise vereinbart. Hier lagen unter anderem schon ONE FC Champion Kotetsu Boku und Norifumi “Kid” Yamamoto unter der Nadel. Es war mir eine riesen Ehre, dass Shunho mir so kurzfristig einen Termin geben konnte und mich als seinen Kunden annahm. Ein unglaubliches Erlebnis, von so einem Künstler gestochen zu werden und meinen Kampfnamen “Yamatodamashii” nun auf dem linken Unterarm zu tragen. Shunho hat ein wahres Meisterstück abgeliefert und ich bin enorm stolz auf dieses Tattoo.

In Kürze werden wir jetzt von Makoto Seshime zur Sayonara Party abgeholt. Wenn das nur halb so wird, wie die “Willkommens Party”, dann werde ich heute Abend wahrscheinlich keinen Blog mehr posten können. Aus diesem Grunde also heute etwas früher als sonst 😉

Bilder vom heutigen Tag gibt es wie immer im Photo Blog auf der Facebook Seite von YAMATO. Und jetzt “Kampei” und schon mal vorab Gute Nacht!

Teilen