Am Ende des Jahres blickt man gerne auf das Erlebte und Geleistete zurück. Auch bei uns im German Top Team ist das so. Aus diesem Grund haben wir uns einmal die Arbeit gemacht und listen objektiv und sachlich die Ergebnisse unserer Wettkämpfer auf. Im ersten Teil dieses Rückblicks befassen wir uns mit den professionellen Kämpfen im MMA und Shooto, an welchen in diesem Jahr unsere Kämpfer teilgenommen haben. Das Jahr 2013 stand ganz im Zeichen der Profikämpfer des GTT. Man hatte extra darauf verzichtet, in der DGL mit einer Grapplingmannschaft zu starten, damit man sich gezielt auf professionelle Kämpfe vorbereiten und konzentrieren kann. Und diese Entscheidung sollte sich als richtig herausstellen. Aber lassen wir vorerst mal nur die Zahlen sprechen:

Anzahl der Events: 11
Insgesamt absolvierte Kämpfe: 21
Kämpfe gewonnen: 12
Kämpfe vorzeitig gewonnen: 8
Kämpfe nach Punkten gewonnen: 4
Kämpfe verloren: 7
Kämpfe vorzeitig verloren: 4
Kämpfe unentschieden: 1
Kämpfe “No Contest”: 1

Siegquote: 57%
Submissionquote: 67%
KO Quote: 0%

Profititel gewonnen bei
“No Compromises FC” (Stefan Hoss)
“Respect FC” (Stefan Hoss)
Shooto (Stefan Hoss)

Die einzelnen Kämpfer des GTT und Ihre Bilanzen 2013

Benjamin Nüßle (nicht mehr im Team): 1 Sieg – 1 Niederlage
Stefan Hoss: 4 Siege – 0 Niederlagen
Kristin Handel: 1 Sieg – 0 Niederlagen
David Adam (nicht mehr im Team): 0 Siege – 1 Niederlage – 1 Unentschieden – 1 No Contest
Daniel Saric: 2 Siege – 2 Niederlagen
Florian Lenz: 3 Siege (+1 Sieg kampflos in der Bundesliga) – 2 Niederlagen
Amin Aichele: 0 Siege – 1 Niederlage

Aktivster Kämpfer
Florian Lenz (5 Kämpfe)

Erfolgreichster Kämpfer
Stefan Hoss (100 % Siegquote in 4 Kämpfen, drei Titelgewinne)

Ungeschlagene Kämpfer 2013
Stefan Hoss
Kristin Handel

Wir beglückwünschen unsere Athleten zu ihren gezeigten Leistungen! Man kämpfte ausnahmslos auf guten und stark besetzten Events und verzichtete auf die Teilnahme bei kleineren Shows, mit denen gerne der Kampfrekord der Kämpfer “aufpoliert” wird. Angesichts dieser Tatsache sind wir sehr stolz auf das gemeinsam erreichte Ergebnis, mit welchem man definitiv zu den führenden Teams in Deutschland gehört. Ein Trend, den wir auch im kommenden Jahr fortsetzen und ausbauen werden!

Teilen