Jahresrückblick German Top Team 2018

212

Das alte Jahr neigt sich dem Ende und wieder einmal ist es für mich an der Zeit, ein Fazit aus den Geschehnissen und der Arbeit aus dem Jahr 2018 zu ziehen. Und Mann, was war das für ein Jahr!!!

Um es gleich vorweg zu nehmen: noch nie hatten wir so viel gearbeitet und uns derart hohe Ziele gesteckt. Jetzt, kurz vor Sylvester kann ich rückblickend sagen: „Es hat sich gelohnt!“. Wir haben die meisten unserer Ziele erreicht, aber sind noch lange nicht am Ende der Fahnenstange angelangt. Abgesehen von dem Zuwachs neuer Partnerschulen in Bonlanden, Nürtingen, Wernau, Lüdenscheid, Leipzig, Grünsfeld und Kerken und den Erfolgen der Trainer und Athleten in diesen Teams liegt mir vor allem aber daran, die Arbeit und Erfolge des Reutlinger Hauptquartiers etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Alleine über die Interclub-Turniere im Jiu-Jitsu und Luta Livre haben unsere Athleten aus Reutlingen in nur einem Jahr 158 Siege bei 222 Kämpfen eingefahren. Als erfolgreichste und kampfstärkste Schule haben wir die Saison 2018 mit einem mehr als zufrieden stellenden Ergebnis abgeschlossen. In diesem Jahr haben unsere Athleten im Jiu-Jitsu und Grappling mehr als 250 Kämpfe absolviert und waren dabei in den Vereinigten Arabischen Emiraten und ganz Europa aktiv. Als viertbestes Team Deutschlands haben wir die Saison 2017/2018 bei der UAEJJF abgeschlossen und damit gezeigt, dass wir nicht nur eine reine MMA oder Kickbox Schule sind, sondern auch im Brazilian Jiu-Jitsu zu den besten Teams Deutschlands gehören.

Der Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Tag-Team-Grappling durch Selvin Ramcilovic und Amin Aichele zeigte auch, dass Kämpfer aus unserem Team im Grappling und Luta Livre zu den herausragenden Athleten gehören. Dies wird durch den Umstand untermauert, dass das German Top Team in Reutlingen auch bei den ADCC German Open Championships auf Platz 3 in der Mannschaftswertung geführt wurde und in der Teamwertung mit allen angeschlossenen Schulen sogar auf Platz 1 mit den Erfolgen unserer Kämpfer stand. Eine derartige Position bei dem weltweit etabliertesten Verband im Grappling zu erreichen war ein enorm wichtiges Ziel, welches unsere Kämpfer in diesem Jahr erreichen konnten.

Im Shidokan Karate und Kickboxen haben wir in diesem Juni mit Sven Fortenbacher erneut einen Weltmeister im berüchtigten Shidokan Triathlon bei den Weltmeisterschaften in der Ukraine stellen und uns international weiterhin im Spitzenfeld etablieren können.

Vor allem aber das Shooto ist das Hauptfeld der Aktivitäten des German Top Team und traditionell ist hier das GTT stets unter den Top 3 Teams in Deutschland zu finden. Obwohl wir mit einer ganz neuen Nachwuchsmannschaft in die Saison gestartet sind, da unsere erfolgreichsten Kämpfer alle in den Profistatus befördert wurden, haben wir etliche Siege bei Regionalmeisterschaften und internationalen Wettkämpfen feiern können. Mit einem starken 2. Platz in der Mannschaftswertung nach den Deutschen Meisterschaften konnten wir auch hier die Saison mit einem starken Ergebnis abschließen.

Als „Kirsche auf der Sahne“ sind sicherlich die Erfolge unserer Profi Shooter bei „SHOOTO KINGS VII: Versus“ am vergangenen Samstag zu sehen, wobei alle unserer Profikämpfer siegreich im Ring standen und die starke Konkurrenz in die Schranken wies. Jonathan Estedt und Daniel Tempera siegten spektakulär durch Submissions vorzeitig und zeigten erneut, dass die Profi Shooter aus dem German Top Team zu den kommenden Stars gehören können. Der hart erarbeitete Sieg von Sven Fortenbacher über den Shidokan Welt- und Vizeweltmeister Anatolij Ihnato aus der Ukraine setzte hinter dieses Statement ein erstes Ausrufezeichen. Der Titelgewinn von Markus Held, der mit einem spektakulären Submission Sieg über den Champion Tobias Huber zum neuen Profi Shooto Federgewichts Champion gekrönt wurde, fügte diesem Ausrufezeichen von Sven Fortenbacher noch zwei weitere hinzu.

GERMAN TOP TEAM IS ICHIBAN!!!

Es zeigt sich, dass wir als Mannschaft nicht nur funktionieren, sondern auch in der Lage sind abzuliefern, wenn es verlangt wird. Mit über 50 aktiven Kämpfern in unserer Schule sind wir mit Sicherheit eines der kampfstärksten Teams in ganz Deutschland überhaupt und in allen Lagern sehr gut aufgestellt.

Vor lauter Jubel und Freude über diese Erfolge darf man aber nicht vergessen, dass es die Arbeit unserer Trainer und Führungsrige ist, welche derartige Erfolge erst möglich macht. Mein besonderer Dank gilt hier unserem „Oyabun“ Bruno Rico und unseren Trainern Sven Fortenbacher, Mario Jaranovic, Alex Budja, Patrick Deile, Selvin Ramcilovic, Diego Figueiredo, Michael Ettlen und Valentin Stephan! Jungs, Euer Engagement und Einsatz, Eure Hingabe zum Sport und Eure Arbeit als Trainer sind der Nährboden für die Erfolge und Leistungen unserer Kämpfer und des gesamten Teams! OSU!

2019 kann kommen!

Ich bedanke mich bei allen Trainern und Mitgliedern für ihren Einsatz und Support und wünsche Euch und Euren Familien einen guten Rutsch in ein glückliches, friedvolles und weiterhin erfolgreiches Neues Jahr!

OSU!

Euer Peter

Amazon Anzeige