Interview mit Simon Eberlein

215

1. Stell Dich bitte mit eigenen Worten den Zuschauern bei Shooto Kings vor.

Mein Name ist Simon Eberlein, ich vertrete das TEAM Tiger / Lion Cage und bin jetzt das 6. Mal bei Shooto Kings dabei.

2. Du stehst als Lokalmatador am 22. Dezember im Ring gegen Yuli Nagata aus Belgien. Freust Du Dich, dass Du vor heimischem Publikum kämpfen darfst?

Wie bereits erwähnt ist das nun das 6. Mal vor heimischerKulisse. Ich freue mich, dass wie immer zahlreiche Unterstützung auf den Rängen vertreten ist.

3. Wie lief Deine Vorbereitung bisher in Deinem Team und mit wem arbeitest Du, um Dich für den Fight fit zu machen?

Ich habe, wie in der Vergangenheit, mehrere Vorbereitungsstätten zur Vorbereitunggenutzt, viel im Stand up gearbeitet aber mich auch in den anderen Bereichenweiterentwickelt. Alleine das Team Tiger bietet mit drei Standorten vielMöglichkeiten der Vorbereitung, ebenso wie immer das German Top Team HQ in Reutlingen.

Mit meinem Trainer Markus Hipp arbeiten wir an allen möglichen Situation des Kampfes und sind auf jede Situation vorbereitet. Meine Trainingspartner und Freunde kommen aus den unterschiedlichsten Disziplinen des Kampfsports und unterstützen mich flächendeckend.

4. Was weißt Du über Deinen Gegner und wie siehst Du den Kampf vorab?

Yuli ist im Stand-Up bestimmt nicht zu unterschätzen und dementsprechend haben wir uns darauf vorbereitet.

5. Möchtest Du eine Prognose für den Fight abgeben?

Ich sehe den Kampf auf jedenfalls alseinen spannenden Kampf und als Herausforderung und werde auf jeden Fall versuchen den Kampf vorzeitig – egal ob im Stand oder Boden – zu beenden.

6. Was würde ein Sieg bei dem Event gegen diesen Gegner für Dich bedeuten und wie sehen Deine Pläne kampfsporttechnisch in der nahen Zukunft aus?

Ein Sieg ist immer etwas Schönes, vor allem, da meine letzte zwei Kämpfe suboptimal gelaufen sind.

Über eine weitere Zukunft habe ich mir bisher noch keine Gedanken gemacht, erstmal freue ich mich  wieder auf Zeit mit meiner Familie.

7. Die letzten Worte gehören Dir!

Ich bedanke mich bei allen Trainingspartnern und Trainern, dem Veranstalter und vor allem bei meiner Frau, dass mir alles ermöglicht wird um diesen Kampf zu machen.

Wir sehen uns am 22.!

Amazon Anzeige