HIV- und Dopingtests bei Shooto ab 2015!

459

Shooto Germany wächst unaufhörlich! Längst schon sind die „Contenders“ Turnier der Amateure zum Gradmesser des Amateur MMA in Deutschland geworden. Mit zwei international besetzten Profiveranstaltungen der neu etablierten Serie „SHOOTO KINGS“ werden nun auch Top Fighter aus Japan zu Kämpfen eingeflogen und lebende Legenden, wie z.B. PRIDE FC Star Enson Inoue, gehören zu den VIP Gästen bei diesen Events. Die vergangenen vier Jahre haben seit Bestehen des Shooto in unserem Lande gezeigt, dass das Shooto eine nicht mehr wegzudenkende Säule des MMA Sports in Deutschland geworden ist. In einem unaufhörlichen Prozess von Wachstum und Weiterentwicklung werden nun die Weichen für eine weitere Steigerung der Professionalität bei Shooto gestellt. Ab 01.01.2015 treten nun von Seiten der Shooto Kommission unter Präsident Philipp Krebs und des Profi Shooto unter Leitung von Präsident Peter Angerer folgende Regelungen und Vorschriften in Kraft:

Amateur Shooto

-Die Shooto Kommission und Shooto Germany schreiben für die Teilnahme an SHOOTO MMA Wettkämpfen ab 01.01.2015 eine gültige Mitgliedschaft bei Shooto Germany vor. Ohne eine Mitgliedskarte von Shooto Germany kann ein Kämpfer nicht mehr an Shooto Kämpfen teilnehmen. Die Gebühr für eine jährliche Mitgliedschaft beträgt 30 Euro, die einmalige Gebühr für die auszustellende Mitgliedskarte beträgt 10 Euro. Bei der Anmeldung (Wiegen) zum Wettkampf muss der Sportler diese Mitgliedskarte bei der Kommission abgeben, nach Ende des Wettkampfes erhält der Sportler diese wieder zurück, sofern keine Suspendierung verhängt wird (KO-Sperre etc.).
– Jeder Sportler muss vor Teilnahme bei dem Wettkampf ein sportärtzliches Attest vorlegen, welches seine uneingeschränkte gesundheitliche Tauglichkeit für die Teilnahme an Shooto Wettkämpfen bestätigt.

Profi Shooto

Zusätzlich zu den oben für Amateur genannten Bedingungen gelten für Profi Shooter zusätzlich folgende Vorschriften, damit die Sportler bei offiziellen Profikämpfen im Shooto in Deutschland starten können:

-Die Shooto Kommission und Shooto Germany schreiben für die Teilnahme an professionellen Shooto Kämpfen ab dem 01.01.2015 die Vorlage von gültigen HIV- und Hepatitis Tests vor. Im professionellen Sport eigentlich schon lange Gang und Gebe muss der Sportler bei einem Arzt seiner Wahl die Tests für HIV und Hepatitis auf eigene Kosten durchführen und diese Testergebnisse bei der Shooto Kommission jährlich vorlegen. Ohne Vorlage eines negativen Testberichts für HIV und Hepatitis wird keine Lizenz erstellt und der Sportler darf bei keinen Profikämpfen im Shooto in Deutschland starten.

-Sportler, die an Profikämpfen im Shooto starten wollen, müssen ihre ausdrückliche schriftliche Einverständnis zu unangemeldeten Drogen- und Dopingtests erteilen. Ohne diese schriftliche Einverständnis wird keine Profilizenz erteilt.

Die Teilnahme an Wettkämpfen im Shooto Grappling bleibt weiterhin offen für Sportler aller Verbände und Stilrichtungen und setzt keine Mitgliedschaft bei Shooto Germany voraus. Allerdings erhalten Mitglieder von Shooto Germany einen Nachlass von 25% auf die Startgebühr.

Amazon Anzeige