Isenmann vs. Tatalovic

Der Aargauer Shidokan Karateka Yanick Isenmann zählt schon seit Anfang an zu den regelmäßigen Kämpfern bei den Shooto Veranstaltungen in Deutschland. Aufgrund seiner derzeitigen Siegesserie wurde er von Veranstalter Peter Angerer natürlich in das Vorprogramm der German Vale Tudo Open aufgenommen und sollte im zweiten Kampf des Abends auf den starken Thaiboxer Miro Tatalovic vom KS Gym München treffen. Dies war zwar der erste Shooto Kampf von Tatalovic, aber er hatte immerhin schon ein paar Muay Thai Fights in seinem Rekord und wollte unbedingt bei diesem Event an den Start. Und er sollte seine Chance haben…

Direkt nach dem Touch-Gloves zu Beginn des Kampfes verlagerte Yanick den Kampf an den Boden und holte Tatalovic in seine Guard. Dort arbeitete er auf einen etwas überhasteten Armbar hin, aus dem sich Tatalovic ohne Probleme in den Stand befreien konnte. Kaum im Stand holte Yanick den Münchner erneut zu Boden und wollte ihn wieder in seine Guard nehmen, doch Miro konnte die Guard in die Nord-Süd Position passieren und arbeitete sofort auf eine Kimura hin. Nur Dank seiner enormen Flexibilität konnte Yanick aus dieser brenzligen Situation entkommen. Er fand zurück in die Guard und setzte sofort wieder einen Armbar an, der Miro dieses Mal in echte Bedrängnis brachte. Als Yanick merkte, dass er Miro so nicht bekommen würde, setzte er blitzschnell zu einem Triangle Choke an, der Miro keine andere Wahl lies, als abzuklopfen.

Ein toller Sieg für den jungen Yanick Isenmann aus der Schweiz, der mit diesem Kampf erneut unterstrich, dass er momentan eine echte Herausforderung im Weltergewicht darstellt. Aber man muss auch der Leistung von Miro Tatalovic Respekt zollen, der sich für seinen ersten Shooto Kampf sehr gut geschlagen hat und auch seine Chancen in diesem Match hatte.

Die Bilder und Videos von diesem Fight wurden uns wieder freundlicher Weise von Fight4Pride zur Verfügung gestellt.

  Copyright protected by Digiprove © 2010 Peter Angerer

Teilen