Ab 2013 soll es die Möglichkeit geben, um nationale Profititel im Shooto in Deutschland zu kämpfen! Nach drei harten Jahren des Aufbaus von Shooto in Deutschland hat man nun endlich die Qualität bei den Kämpfern, den Events und vor allem in der Leistungsdichte erreicht, dass die Einführung von Deutschen Meistern bei den Profis im Shooto wirklich Sinn macht. So wird ein Titel geschaffen, der auch Wert ist, was er verspricht. Vor allem aber wird es endlich einen Titel einer weltweit aktiven MMA Promotion in Deutschland geben, der in Japan und der ganzen Welt anerkannt ist. Das Prestige, dass damit verbunden ist, dürfte ein Sprungbrett für die Champions in eine wirklich internationale Karriere im MMA sein. Nachdem bereits vor kurzem verkündet wurde, dass Shooto Germany für das Jahr 2013 ehrgeizige Pläne verfolgt, wird nun klar, dass mit der Einführung von nationalen Profititeln im Shooto der nächste große Schritt in Etablierung des Shooto in unserem Land gemacht wird.

In den vergangenen Monate wurde an einem Konzept zu einer sportlich wertvollen Umsetzung und Durchführung von Shooto Titelkämpfen in Deutschland gearbeitet. Fakt ist, dass das Jahr 2013 mehrere Profievents im Shooto für die Fans und Kämpfer in Deutschland bereit hält. Gespräche mit geeigneten Veranstaltern in Deutschland wurden bereits geführt und es ist geplant, eine flächendeckende Eventserie für ganz Deutschland auf die Beine zu stellen. Im Rahmen dieser Veranstaltungen sollen dann nach und nach Deutsche Profititel in allen Gewichtsklassen im Shooto ausgekämpft werden.

Die Kriterien und das Konzept für die Titelkämpfe wurde heute bekannt gegeben. Vakante Titel sollen im Rahmen von 4-Mann-Turnieren ausgekämpft werden. In jeder Gewichtsklasse werden vier geeignete Kämpfer gestellt, welche dann auf zwei Veranstaltungen verteilt das Halbfinale und den Titelkampf (Finale) durchführen. Dabei öffnet sich Shooto Germany als verantwortliche Promotion auch Kämpfern, die bisher noch nicht im Shooto im Ring gestanden sind. Gespräche mit Teams und einzelnen Sportlern werden bereits geführt. Zusätzlich sollen auch die Fans die Möglichkeit erhalten, ihrer Stimme Gehör zu verleihen. Auf der offiziellen Facebook Seite von Shooto Germany wird es öffentliche Umfragen geben, welche Kämpfer in das jeweilige 4-Mann-Bracket gehören. Zusammen mit den lokalen Veranstaltern bemüht sich Shooto Germany in Zusammenarbeit mit der Shooto Kommission um die Setzung von würdigen Teilnehmerfeldern.

Dabei ist es auch unerheblich, ob der Kämpfer in der B oder A Klasse geführt wird. Die Kampfzeiten für die Halbfinals werden auf 3×5 Minuten festgesetzt. Die Finals werden über 5 Runden zu je 5 Minuten nach dem internationalen Shooto Regelwerk durchgeführt. Bereits für das 2. Quartal 2013 ist die erste Veranstaltung geplant. Mit einem sehr erfahrenen Promoter wird hier gerade ein Termin festgelegt. Sobald der Termin offiziell bestätigt ist, werden weitere Neuigkeiten zu der ersten Veranstaltung 2013 bekannt gegeben.

Teilen