Die neuen Profi Shooter in Deutschland

660

Direkt nach den Deutschen Meisterschaften der Amateur im Shooto war es Zeit Bilanz zu ziehen. Wer darf noch weiterhin im Amateurlager kämpfen und wer ist so weit, dass er seine ersten Schritte im Profilager machen kann? Die Beförderung in den Profistatus durch Shooto Germany ist ein Weg, welchen schon Athleten, wie Sascha Massafra, Stefan Hoss oder Tobias Huber schon erfolgreich gegangen sind. Und es rückt eine ganze Meute junger Talente nach, welche diesen Weg ohne Bedenken ebenfalls beschreiten und bestreiten kann.

Folgende Sportler sind ab dem 01.01.2018 offiziell in den Profistatus durch Shooto Germany befördert:

Mubariz Sabiullah (Budokeller Bonlanden)
Der Afghane sorgt seit rund zwei Jahren für erhebliches Aufsehen und ist mit seiner KO Power im Weltergewicht gefürchtet. Mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaften hat sich Sabiullah endgültig vom Amateur Lager verabschiedet und darf zukünftig bei den Profis mitmischen.

Markus Held (German Top Team)
Der „Hero“ vom GTT aus Reutlingen hat dieses Jahr Shooto Geschichte geschrieben, als er als erster Nicht-Japaner das Finale bei den All Japan Championships erreichte. Der Deutsche Meister von 2016 ist mit 27 Amateurkämpfen zudem der erfahrenste Fighter, der nach seinen sensationellen Erfolgen nun auch in das Profilager wechselt.

Michael Ettlen (German Top Team)
Lange Zeit versteckte sich der ruhige Reutlinger im Fahrwasser seiner erfolgreichen Teamkameraden, nur um dann in den letzten zwei Monaten abzuliefern, wenn es darauf ankommt. Der frisch gebackene Deutsche Meister hat sich seinen Weg ins Profilager mit zahlreichen Submission Siegen geebnet und darf nun die Früchte seiner harten Arbeit genießen.

Deni Basnakaev (Kongs Gym Stuttgart)
Ein Sieg über den Europameister Alexander Luster und der Gewinn der Deutschen Meisterschaften letzte Woche sprechen hier eine ganz klare Sprache. Der Stuttgarter Ausnahmekämpfer vom renommierten Kongs Gym sucht nach neuen Herausforderungen, welche er im Amateurlager nicht finden kann. Verdient wird Basnakaev in das Profilager befördert.

Jonathan Estedt (German Top Team)
Der Deutsche Meister von 2016 und Bronzemedaillengewinner der diesjährigen Europameisterschaften ist mit über 25 Amateurkämpfen ebenfalls einer der erfahrensten Amateure überhaupt in Deutschland. Dabei hat er von den letzten 12 Kämpfen neun gewinnen können und zeigt damit ganz klar, dass er für Profikämpfe bei einem guten Label in Deutschland bereit ist.

Erhan Günes (German Top Team)
Die KO Keule aus Reutlingen tut sich schwer damit, Kämpfe im Amateurlager zu finden. Und wenn, dann entscheidet er diese meist mit einem krachenden KO vorzeitig für sich. Mit 12 Amateurkämpfen ist für Günes auch hier das Ende der Fahnenstange im Amateurlager erreicht und man sucht bereits nach geeigneten Profikämpfen für den schlagstarken Mann vom GTT.

Wladimir Holodenko (Fight Fever Bruchsal)
Der Mann aus der Talentschmiede des ehemaligen Frankers Fight Team holte sich letztes Jahr souverän den Deutschen Meistertitel und war zudem bei „Age of Cage“ aktiv und siegreich. Auch Holodenko sucht nach größeren Herausforderungen, welchen er sich im Profilager der MMA stellen will.

Sven Fortenbacher (German Top Team)
Er ist mit Sicherheit der beste Allrounder bei den Shootern im Amateurlager und bestach vor allem durch sein gutes Boxen, gepaart mit einem grundsoliden Groundgame. Der Vize-Europameister 2017 gewann zuletzt sechs seiner letzten sieben Fights und ist ein heißer Anwärter für einige packende Profikämpfe.

Die genannten Kämpfer sind allesamt sehr erfahren, zumeist auch international erfolgreich und vor allem haben sie alle eine mehr als beständige Leistung in den vergangenen zwei Jahren gezeigt. Sie alle werden eine Bereicherung für die etablierten Profilabels in Deutschland sein und die Matchmaker können davon ausgehen, dass sie mit ihrer Erfahrung und enormen Professionalität in sportlicher Hinsicht ein Gewinn für jede Fightcard sind.

Die Deutsche Shooto Kommission und Shooto Germany beglückwünscht die jungen Athleten zu ihren Erfolgen und ihrem Aufstieg in das Profilager des Shooto und wünscht ihnen allen viel Erfolg für die Zukunft.