Die Ergebnisse der 3. Westdeutschen Shooto Meisterschaften

535

Am vergangenen Wochenende war die Stadt Mainz definitiv eine Reise wert. Bevor am Sonntag die ADCC German Championships ausgetragen wurden, war schon am Samstag mit den 3. Westdeutschen Amateur Shooto Meisterschaften einiges geboten. MMA Kämpfer aus Lüdenscheid, Bonn, Hemsbach, Neumünster, Mainz, Wiesbaden und Reutlingen kämpften verbissen um die Qualifikation zur diesjährigen Deutschen Meisterschaft der Amateur im Shooto, welche am 16.12. in Lüdenscheid ausgetragen wird. Dort geht es für die Kämpfer dann um den Championgürtel ihrer Klasse und den wohl prestigeträchtigsten Amateur Titel in Deutschland.

Dementsprechend waren die Athleten hoch motiviert und gaben in den 17 Begegnungen des Tages alles. Hier eine Übersicht der Einzel- und Endergebnisse des Tages:

  1. Kampf Herren -70,3 kg: Michael Ettlen (German Top Team) besiegt Max Luster (The Beez Neez Bonn) nach 1:30 Minuten in  Runde 1 durch Submission via Armbar
  2. Kampf Herren -70,3 kg: Mario Weis (M.A.C.H.) besiegt Dennis Petersen (Team Ultra) nach Punkten
  3. Kampf Herren -61,2 kg: Luca Langeneck (German Top Team) besiegt Benjamin Janet (Kamikaze Gym Lüdenscheid) nach Punkten
  4. Kampf Herren -61,2 kg: Deni Basnakaev (Kongs Gym Stuttgart) besiegt Alexander Luster (The Beez Neez Bonn) nach Punkten
  5. Kampf Herren -70,3 kg: Michael Ettlen (German Top Team) besiegt Angelos Skampalis (Kamikaze Gym Lüdenscheid) nach 0:42 Minuten in Runde 1 durch Submission via Armbar
  6. Kampf Herren -70,3 kg: Markus Held (German Top Team) besiegt Mario Weis (M.A.C.H.) nach Punkten
  7. Kampf Herren -77,1 kg: Maximilian Reiter (Suum Cuique Mainz) besiegt Lucas Grote (Kamikaze Gym Lüdenscheid) nach 1:13 Minuten in Runde 1 durch Submission via Leglock
  8. Kampf Herren -77,1 kg: Sven Fortenbacher (German Top Team) besiegt Nico Böttger (Team Ultra) nach Punkten
  9. Kampf Herren -93,0 kg: Marko Duric (Team Ultra) besiegt Claus Lamberth (Dojo 96 Combat) nach 0:33 Minuten in Runde 1 durch Submission via Triangle Choke
  10. Kampf Herren -61,2 kg (Kampf um Platz 3): Alexander Luster (The Beez Neez Bonn) besiegt Benjamin Janet (Kamikaze Gym Lüdenscheid) nach 0:49 Minuten in Runde 1 durch TKO. Janet ist ab Wettkampftag für 6 Wochen gesperrt (Schutzsperre).
  11. Kampf Herren -70,3 kg: Mario Weis (M.A.C.H.) besiegt Angelos Skampalis (Kamikaze Gym Lüdenscheid) nach 3:22 Minuten in Runde 1 durch Submission via Armbar
  12. Kampf Herren -77,1 kg: Nico Böttger (Team Ultra) besiegt Lucas Grote (Kamikaze Gym Lüdenscheid) nach Punkten (nach Verlängerungsrunde)
  13. Kampf Herren -61,2 kg (Finale): Deni Basnakaev (Kongs Gym Stuttgart) besiegt Luca Langeneck (German Top Team) nach 1:35 Minuten in Runde 1 durch Submission via Kimura
  14. Kampf Herren -65,8 kg (Finale): Vincent Frei (The Beez Neez Bonn) besiegt Salam Tepsaev (Team Ultra) nach 1:45 Minuten in Runde 1 durch Abbruch wegen Verletzung
  15. Kampf Herren -70,3 kg (Finale): Markus Held (German Top Team) besiegt Michael Ettlen (German Top Team) nach 1:25 Minuten in Runde 2 durch Submission via Armbar
  16. Kampf Herren -77,1 kg (Finale): Sven Fortenbacher (German Top Team) besiegt Maximilian Reiter (Suum Cuique Mainz) nach 3:00 Minuten in Runde 1 durch Aufgabe der Ecke (Nasenbeinbruch)
  17. Kampf Herren -93,0 kg (Finale): Erhan Günes (German Top Team) besiegt Marko Duric (Team Ultra) nach 2:18 Minuten in Runde 1 durch KO. Duric ist ab Wettkampftag für 12 Wochen gesperrt (Schutzsperre)

Die Medaillenergebnisse

Herren -61,2 kg
Gold: Deni Basnakaev (Kongs Gym Stuttgart)
Silber: Luca Langeneck (German Top Team)
Bronze: Alexander Luster (The Beez Neez)

Herren -65,8 kg
Gold: Vincent Frei (The Beez Neez)
Silber: Salam Tepsaev (Team Ultra)

Herren -70,3 kg
Gold: Markus Held (German Top Team)
Silber: Michael Ettlen (German Top Team)
Bronze: Mario Weis (M.A.C.H.)

Herren -77,1 kg
Gold: Sven Fortenbacher (German Top Team)
Silber: Maximilian Reiter (Suum Cuique Mainz)
Bronze: Nico Böttger (Team Ultra)

Herren -93,0 kg
Gold: Erhan Günes (German Top Team)
Silber: Marko Duric (Team Ultra)
Bronze: Claus Lamberth (Dojo 96 Combat)

Bester Techniker: Marko Duric (Team Ultra)
Beste Submission/KO: Michael Ettlen (German Top Team)
Bester Spirit: Mario Weis (M.A.C.H.)

Teilen