Das Shooto Nationalteam für die Europameisterschaften

1134

In knapp sechs Wochen werden die 17. Shooto Amateur Europameisterschaften erneut in Deutschland ausgetragen. Im Rahmen von SHOOTO KINGS VI: Ichigeki! werden am 10. Juni in der Metzinger Öschhalle wieder Kämpfer aus ganz Europa und Deutschland in den Ring steigen, um sich den wichtigsten Titel Europas der Amateure im Shooto zu holen. Erstmals werden in diesem Jahr Sportler aus Deutschland von Shooto Germany in einer Nationalmannschaft zu den Europameisterschaften geschickt, um das Shooto in Deutschland auf diesem kontinentalen Wettbewerb zu vertreten.

Natürlich dürfen bei den Europameisterschaften alle interessierten Sportler aus Deutschland und ganz Europa an den Start gehen. Aber Shooto Germany hat in diesem Jahr erstmals ein Kader aufgestellt, aus welchem die Shooto Nationalmannschaft für die Europameisterschaften rekrutiert wurde. Wir dürfen die Sportler in den jeweiligen Gewichtsklassen kurz vorstellen:

-65,8 kg: Erik Krauberg (Team Ultra Neumünster)
Der amtierenden Deutsche Meister in dieser Klasse wird derzeit als das Maß der Dinge gesehen. Sein gutes Boxen, gepaart mit einer starken Takedown Defense und einem runden Bodenkampf sichert dem Athleten aus Neumünster einen starken Stand in dieser Klasse, welchen er zuletzt bei „Tsujigiri“ auf der FIBO in Köln mit einem eindrucksvollen KO Sieg in weniger als 30 Sekunden unterstrich.

-70,3 kg: Sven Fortenbacher (German Top Team)
Ganz still und leise hat sich der Deutsche Vizemeister von 2016 in den letzten drei Kämpfen drei Siege geholt, zwei davon vorzeitig. Mannschaftskamerad Markus Held, welcher der amtierende Deutsche Meister in dieser Klasse ist, wurde durch die starke Leistung des jungen Reutlingers leider auf Platz 2 im Nationalteam für die Euro verdrängt.

-77,1 kg: Mubarez Sabiullah (Budokeller Bonlanden)
An ihm kommt in diesem Jahr niemand vorbei. Von den letzten 10 Kämpfen 9 gewonnen, die letzten beiden in diesem Jahr in weniger als 1 Minute durch KO. Sabiullah hat eine enorme KO Power in seinen Kicks und Fäusten und dies bekommen seine Gegner immer wieder zu spüren.

-83,9 kg: Jonathan Estedt (German Top Team)
Der Deutsche Meister in der Klasse -77,1 kg hatte in seinen letzten Kämpfen immer wieder hauptsächlich mit dem Gewicht zu kämpfen und startete aus diesem Grund im Februar und April im Mittelgewicht. Dass ihm das gut bekommt, zeigen seine letzten beiden Siege in dieser Klasse und insgesamt ist der Reutlinger in den letzten fünf Begegnungen ungeschlagen, was ihm seine Aufstellung im Nationalteam einbrachte.

Die anderen Gewichtsklassen geben momentan keinen ordentlichen Vergleich aufgrund schwacher Wettkampfbeteiligung her. Vereinzelt werden hier zwar Kämpfe ausgetragen, aber insgesamt zu wenige, um sich hier ein klares Bild über den Leistungsstand der Athleten und einer deutschen Spitze zu machen. Aus diesem Grund werden für diese Klasse keine Kämpfer im Nationalteam gestellt.

Amazon Anzeige