nordicbattleGestern hat sich gezeigt, warum sich Shooto Germany so lange Zeit gelassen hat, um endlich auch im Norden ein Event zu veranstalten: man wollte einfach alles perfekt haben und ein gelungenes Debüt in Niedersachsen feiern. Und es hat sich gezeigt, dass sich das Warten mehr als gelohnt hat! Valentino Kerkhof, sein Pantera Gym Team, die Shooto Kommission und vor allem die teilnehmenden Teams und Kämpfer machten “Contenders XIV – Nordic Battle” zu einem mehr als gelungenen Auftakt für das Shooto im hohen Norden. 23 packende und knallharte Fights begeisterten die Zuschauer ebenso, wie die Akteure selbst. Eine perfekte Organisation, ein starkes Kampfgericht der Shooto Kommission und die beherzte Kampfleistung zahlreicher Akteure aus dem Norden UND dem Süden brachten das Octagon im Pantera Gym gestern zum Überkochen. Professionelle Betreuung durch Cutmen und Santiäter sorgten erstklassig für die Sicherheit der Kämpfer und man muss das “Nordic Battle” als einen 100%igen Erfolg für Veranstalter Valentino Kerkhof, sein Pantera Gym und das Shooto an sich sehen. Wie immer kommt vor einer Nachbetrachtung und Berichterstattung von dem Event erst einmal das Wichtigste: die Ergebnisse! Wie die 23 Kämpfe gestern in Osnabrück ausgegangen sind und wer es in die Medaillenränge geschafft hat, das lest Ihr hier:

1. Kampf, Herren -70 kg Viertelfinale: Wladislaw Klein (KSA Backnang) besiegt Jerome Lott (Team Twistringen Catinho) nach Punkten 23:22
2. Kampf, Herren -70 kg Viertelfinale: Alexander Polienko (German Top Team) besiegt Denis Mauritius (Elite Sports Bremerhaven) nach 2:40 Minuten in Runde 1 durch Submission (Headscissor)
3. Kampf, Herren -70 kg Viertelfinale: Gabor Nagy (Monster Factory/Ungarn) besiegt Michael Ettlen (German Top Team) nach 3:12 Minuten in Runde 1 durch Submission (Armbar)
4. Kampf, Herren -65 kg Halbfinale: Jens Barnik (Team Twistringen Catinho) besiegt Gyula Toth (Monster Factory/Ungarn) nach Punkten 24:22
5. Kampf, Herren -70 kg Halbfinale: Wladislaw Klein (KSA Backnang) besiegt Alexander Polienko (German Top Team) nach Punkten 26:17
6. Kampf, Herren -70 kg Halbfinale: Michail Chrisiopoulos (KSA Backnang) besiegt Gabor Nagy (Monster Factory/Ungarn) nach Punkten 25:18
7. Kampf, Herren -76 kg Halbfinale: Lukas Müller (Team Twistringen Catinho) besiegt Daniel Tempera (German Top Team) nach 0:54 Minuten in Runde 1 durch Submission (Ankle Lock)
8. Kampf, Herren -76 kg Halbfinale: Lukasz Zielonka (Fighter Gym Emstek) besiegt Björn Kern (German Top Team) durch Pflichtentscheid des Kampfrichters nach Unentschiedener Wertung 23:23
9. Kampf, Herren -83 kg Halbfinale: Christian Kovac (German Top Team) besiegt Alexander Wesner (Fighter Gym Emstek) nach 1:29 Minuten in Runde 1 durch Submission (Armbar)
10. Kampf, Herren -83 kg Halbfinale: Tobias Meyer zu Westram (Team Houlali Melle) besiegt Marc Thiele (KSA Backnang) nach 1:50 Minuten in Runde 1 durch Technical Submission (Abbruch des Kampfleiters in einem Armbar)
11. Kampf, Kickboxen Herren -63 kg: Sam Abdullah (Elite Sports Bremerhaven) besiegt Alexander Schreider (Elite Sports Bremerhaven) nach Punkten 3:0
12. Kampf, Kickboxen Herren -75 kg: Davut Caliskan (K1 Club Germany) besiegt Malte Hormann (Team Twistringen Catinho) nach Punkten 3:0
13. Kampf, Boxen Herren -75 kg: Muhammed Ali Omeirat (K1 Club Germany) besiegt Marco Sobkiw (German Top Team) nach Punkten 3:0
14. Kampf, Kickboxen Herren -75 kg: Firat Karakus (Elite Sports Bremerhaven) besiegt Fabian Richter (Anima MMA) nach 1:50 Minuten in Runde 2 durch KO (Punch)
15. Kampf, Herren -70 kg Kampf um Platz 3: Gabor Nagy (Monster Factory/Ungarn) besiegt Alexander Polienko (German Top Team) nach 0:40 Minuten in Runde 1 durch Verletzung (Fußbruch bei Polienko)
16. Kampf, Herren -76 kg Kampf um Platz 3: Daniel Tempera (German Top Team) und Björn Kern (German Top Team) tragen diese Begegnung nicht aus
17. Kampf, Herren -83 kg Kampf um Platz 3: Marc Thiele (KSA Backnang) besiegt Alexander Wesner (Fighter Gym Emstek) nach Punkten 3:0
18. Kampf, Herren -60 kg Finale: Sergej Krämer (Pantera Gym) besiegt Carlos Perez-Sanches (Team Twistringen Catinho) nach 1:34 Minuten in Runde 1 durch Submission (Armbar)
19. Kampf, Herren -91 kg Finale: Christoph Meyer (Ataque Duplo Hannover) besiegt Lukas Menzel (Team Twistringen Catinho) nach Punkten 2:1
20. Kampf, Herren -83 kg Finale: Tobias Meyer zu Westram (Team Houlali Melle) besiegt Christian Kovac (German Top Team) nach 1:08 Minuten in Runde 2 durch Submission (Mata Leao)
21. Kampf, Herren -76 kg Finale: Lukas Müller (Team Twistringen Catinho) besiegt Lukasz Zielonka (Fighter Gym Emstek) nach Punkten 2:0
22. Kampf, Herren -70 kg Finale: Wladislaw Klein (KSA Backnang) und Michail Chrisiopoulos (KSA Backnang) tragen diese Begegnung nicht aus
23. Kampf, Herren -65 kg Finale: Sergej Krämer (Pantera Gym) besiegt Jens Barnik (Team Twistringen Catinho) nach 0:55 Minuten in Runde 1 durch Submission (Ude-Garami)

Die Platzierungen in der Übersicht

Herren -60 kg
1. Platz: Sergej Krämer (Pantera Gym Osnabrück)
2. Platz: Carlos Perez-Sanches (Team Twistringen Catinho)

Herren -65 kg
1. Platz: Sergej Krämer (Pantera Gym Osnabrück)
2. Platz: Jens Barnik (Team Twistringen Catinho)
3. Platz: Gyula Toth (Monster Factory/Ungarn)

Herren -70 kg
1. Platz: Wladislaw Klein (KSA Backnang)
2. Platz: Michail Chrisiopoulos (KSA Backnang)
3. Platz: Gabor Nagy (Monster Factory/Ungarn)

Herren -76 kg
1. Platz: Lukas Müller (Team Twistringen Catinho)
2. Platz: Lukasz Zielonka (Fighter Gym Emstek)
3. Platz: Daniel Tempera (German Top Team)

Herren -83 kg
1. Platz: Tobias Meyer zu Westram (Team Houlali Melle)
2. Platz: Christian Kovac (German Top Team)
3. Platz: Marc Thiele (KSA Backnang)

Herren -91 kg
1. Platz: Christoph Meyer (Ataque Duplo Hannover)
2. Platz: Lukas Menzel (Team Twistringen Catinho)

Foto: Valentino Kerkhof (www.facebook.com/sportmma)
Teilen