Das GTT räumt in Liechtenstein ab!

2490

Am gestrigen Samstag veranstaltete die Gracie Jiu-Jitsu Academy Liechtenstein unter der Federführung von Mike Kieber die 10. Liechtensteiner Fight Night in der sehr schönen und ausverkauften Spörryhalle in Vaduz. Im Programm der 17 Kämpfe umfassenden Fightcard waren auch zwei Auftritte von Athleten aus dem German Top Team in Reutlingen. Sowohl Selvin „Joker“ Ramcilovic, als auch Alexander „Kamikaze“ Budja, waren für Titelkämpfe der Profis im MMA um die „Internationale Liechtensteiner Meisterschaft“ nach Version der AFSO verpflichtet worden. Und die Mühen der vergangenen Wochen in der Vorbereitung auf diese Kämpfe sollte sich bezahlt machen.

Als erster Kämpfer des GTT stand Selvin Ramcilovic gegen den Österreicher Daniel Stampl im Octagon. In dem auf 3×5 Minuten angesetzten Weltergewichtsduell -77,1 kg zeigte Ramcilovic dann ein sehr solides und fehlerfreies Game. Er eröffnete die 1. Runde mit einer Führhand und brachte den daraufhin angreifenden Stampl mühelos zu Boden. In Stampls Guard positionierte Ramcilovic den Österreicher mit dem Kopf zum Käfiggitter und lies dann über den gesamten Verlauf der Runde hartes Ground and Pound mit Fäusten und Ellbogen auf seinen Kontrahenten niederprasseln. Stampl eröffnete die zweite Runde deutlich aggressiver mit einem Drehkick und er wehrte einen Takedownversuch von Ramcilovic ab, der daraufhin Guard pullte und dort wieder das Heft in die Hand nahm. Nach etwas mehr als einer Minute setzte dann der „Joker“ seinen Signature Move an und holte sich den gewinnbringenden Armbar.

Sieger nach 1:22 Minuten in Runde 2 durch Submission via Armbar: Selvin Ramcilovic (German Top Team)

Was lange währt wird endlich gut. Bereits zwei Mal war der Kampf zwischen Peter Kovacs (Siam Gym Bad Tölz) und Alexander „Kamikaze“ Budja vom German Top Team angesetzt und zwei Mal platzte der Kampf kurz davor. Nun sollte es in Liechtenstein beim dritten Mal endlich klappen und dass sich Budja diese Gelegenheit nicht mehr nehmen lassen wollte, merkte man sofort. Kovacs, der mit 3,3 kg Übergewicht eingewogen wurde und knapp 20 kg schwerer als Budja war, legte von Anfang an den Vorwärtsgang ein und marschierte nach vorne. Der Reutlinger aber hatte seine Hausaufgaben gemacht und ständig das Kinn des Tschechen im Auge. Genau da schlug dann nach knapp über 30 Sekunden in Runde 1 die erste Rechte des „Kamikaze“ ein, der den Koloss aus Bad Tölz ins Schwanken brachte. Sofort setzte Budja mit einer weiteren Rechten nach und Kovacs ging wie vom Blitz getroffen schwer KO zu Boden, wo er noch eine weitere Rechte des Reutlingers im Nachgehen nehmen musste, bevor Kampfleiter Orhan Demirbilek ihn durch sein beherztes Eingreifen vor weiterem Schaden bewahren konnte. Es dauerte mehrere Minuten, bis der Tscheche wieder auf die Beine kam und das offizielle Urteil verkündet werden konnte.

Sieger nach 0:37 Minuten in Runde 1 durch KO: Alexander Budja (German Top Team)

Ein herzlicher Dank geht an Mike Kieber und alle involvierten Helfer und Offiziellen der 10. Liechtensteiner Fight Night für ein hervorragendes und sehr kurzweiliges Event.

Amazon Anzeige