thebosschamp2013 ist im German Top Team ganz und gar dem MMA gewidmet. Sogar auf eine Teilnahme bei der Deutschen Grappling Liga verzichtete man, damit sich die Profikämpfer des Teams voll und ganz auf die anstehenden Kämpfe konzentrieren können. Eine Entscheidung, die anscheinend Früchte trägt, denn auch bei der “No Compromises FC” am vergangenen Samstag in Bremen bleiben die Shooter des GTT ungeschlagen! Als erster durfte der “Spartaner” David Adam in den Ring. David kämpfte bereits vor drei Wochen in der MMA Bundesliga in Herne und erreichte dort ein Unentschieden gegen Muhammed Celebi. Nun wollte der Reutlinger unbedingt seinen ersten Sieg gegen Finn Lehmann aus Bremen einfahren und zu Beginn des Kampfes sah auch alles danach aus. David zeigte sich sehr ruhig mit guter Übersicht und präzisem Striking. Sogar ein Highkick von ihm traf Lehmann am Kopf, doch kurz danach traf der Bremener David aus Versehen mit einem Fingerstich ins linke Auge und der Kampf musste unterbrochen werden. Eine vorläufige Untersuchung durch den Ringarzt ergab den Verdacht einer Orbitalboden-Fraktur und der Ringarzt empfahl den Kampf abzubrechen. Die Begegnung wurde dementsprechend als “No Contest” gewertet. Bitter für David, der mit dem ergebnislosen Ausgang des Kampfes nach einem guten Beginn verständlicherweise nicht glücklich war. David befindet sich zur Zeit in ärztlicher Behandlung. Wir lassen es Euch wissen, wie es ihm geht, sobald wir mehr erfahren.

Die zweite Kämpferin des Teams kam unter etwas kuriosen Umständen zu ihrem Einsatz in Bremen. Da der Kampf zwischen Hatice Özyurt (Holland) und Katharina Albinus (Deutschland) aufgrund von Übergewicht der Bremerin nicht zustande kam, war Veranstalter Gökhan Aydin am Abend vor dem Event einem Herzinfarkt näher als einer Lösung. Nachts um zwölf entschloss sich dann Kristin Handel einzuspringen, um Katharina die Möglichkeit des Kampfes zu geben. Dass Kristin in der Woche vor dem Kampf noch krank war und völlig aus dem Training musste dabei niemand wissen. In der Nacht wurde dann mit Trainer Peter Angerer noch eine Strategie für den Kampf ausgearbeitet und man nahm Katharina als Gegnerin enorm Ernst. Immerhin hatte sie zuletzt bei “Respect FC” einen vorzeitigen Sieg über eine holländische Kontrahentin feiern können und war vor allem im Stand sehr gefährlich. Doch genau hier sollte Kristin mit der Bremerin kämpfen. Die Strategie für die Shooto Europameisterin war definitiv den Kampf im Stand zu halten und mit vereinzelten Aktionen aus der Distanz Schaden anzurichten. Und Kristin setzte über drei Runden die Anweisungen der Ecke konstant um. Vor allem der Einsatz von starken Tritten zum Körper waren nach drei Runden wohl das Zünglein an der Waage, das Kristin einen geteilte Punkterichterentscheidung von 2-1 und damit den Sieg über diese erfahrene Profikämpferin bescherte. Eine ungeheuerliche Leistung der “Hannya”, die damit bewiesen hat, dass sie in jedem Bereich des Vollkontakt Kampfsports die Farben des GTT vertreten kann. Aber auch ein Glückwunsch an Katharina Albinus und ihr Team, die sich während der ganzen Zeit sehr sportlich und fair gezeigt hatten und trotz der denkbar knappen Entscheidung nicht am Urteil der Punktrichter herummäkelten, wie es heutzutage leider öfters der Fall ist.

Stefan “The Boss” Hoss trat im Vier-Mann-Turnier um den Bantamgewichtstitel von “No Compromises FC” an und schaltete hier zunächst im Halbfinale Ali Selcuk Ayin in Runde 1 aus, bevor er sich in dem packenden Finale gegen Eddie Pobivanez einen einstimmigen Punktesieg und damit den Titel holte. Momentan führt “No Compromises FC” auf der offiziellen Facebook Seite der Promotion eine Wahl für die Bonuszahlungen durch. Wir bitten alle Fans, Freunde und Supporter von Stefan hier ihre Stimme für ihn und Eddie Pobivanez abzugeben. Der Fight war wirklich mit das Beste, was man seit langem in Deutschland sehen konnte. Jeder der Beiden hat den Bonus für diese Wahnsinnsleistung verdient.

In den letzten sieben MMA Fights bleibt das GTT also bisher in diesem Jahr ungeschlagen. Mit drei Submission Siegen, zwei Punktesiegen, einem Unentschieden und einem No-Contest bleibt die Weste makellos weiss, was ein klarer Verdienst der Trainer und Unterstützer des GTT ist. Das Striking und Stand-Up Training unter Leitung von Shooto Bundestrainer Thorsten Kronz zeigt deutlich Früchte und hebt die Fighter des GTT in diesem Bereich auf ein neues Level. Aber auch die regelmäßigen Trainingseinheiten bei unseren Freunden von der Suum Cuique Mainz hinterlassen klare Spuren. Das Know-How von Cheftrainer Matthias Werner und zahlreichen Top Grapplern aus diesem Stall, wie z.B. Patrick Herring, Maurice Skrober, Marc Becker und Ettienne Steffen sind wichtige Stufen im Entwicklungsprozess der GTT Profis, welche für die Hilfe enorm dankbar sind. Die Erfahrung von Peter Angerer im MMA Bereich und in der Ecke tun dann ihr Übriges, um die Kämpfer derzeit von Sieg zu Sieg zu führen. Natürlich werden auch in diesem Jahr Kämpfe verloren werden und man will hier gar nicht den Status einer Unbesiegbarkeit suggerieren, doch der momentane “Lauf” des Teams spricht für die Trainingsumstellung und die Zusammenarbeit mit einigen der besten Leuten in diesem Sport in Deutschland.

Foto: Valentino "Pantera" Kerkhof
Teilen